Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mercedes frischt die B-Klasse auf

Verkehr Mercedes frischt die B-Klasse auf

Die Mercedes B-Klasse wird aufgefrischt. Drei Jahre nach dem Start der aktuellen Generation stehen beim kompakten Van zum Herbst kleine Schönheitskorrekturen und technische Neuerungen an.

Voriger Artikel
Laster für alle - Neuheiten auf der IAA Nutzfahrzeuge
Nächster Artikel
Bentley Flying Spur jetzt auch als V8-Modell

Auf Vordermann gebracht: die Mercedes B-Klasse wie sie Ende November zu den Händlern kommt. Der Kompaktvan ist ab November auch als Elektroauto bestellbar.

Quelle: Daimler

Stuttgart. Die neuen Fahrzeuge der B-Klasse bekommen ein retuschiertes Design und eine neue Ausstattung, so der Hersteller in Stuttgart. Präsentiert wird das Auto im Oktober auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4. bis 19. Oktober). Zu den Händlern kommt es am 29. November. Die Preise beginnen bei 27 102 Euro.

Zu erkennen ist die B-Klasse von außen vor allem an den LED-Scheinwerfern, die nun als Option angeboten werden. Innen macht ein über dem Armaturenbrett stehender Monitor für das erweiterte Infotainment-System mit neuen Online-Optionen den Unterschied.

Unter der Haube ändert sich den Angaben zufolge wenig. Neu sind der jetzt auch für den B 200 CDI verfügbare Allradantrieb und die bereits angekündigte Elektrovariante, die ab November bestellt werden kann. Ansonsten bleibt es bei vier Dieseln mit 66 kW/90 PS bis 130 kW/177 PS und vier Benzinern, die auf 90 kW/122 PS bis 150 kW/211 PS kommen. Weiterhin erhältlich ist auch die Erdgasvariante mit 115 kW/156 PS. Die Spitzengeschwindigkeiten liegen je nach Motor- und Getriebe-Variante zwischen 180 und 240 km/h, die Verbrauchswerte zwischen 3,6 und 6,6 Litern (CO2-Ausstoß: 94 bis 154 g/km).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles