Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Ölstand alle 1000 Kilometer prüfen

Verkehr Ölstand alle 1000 Kilometer prüfen

Ist nicht genügend Öl im Motor, kann das schlimmstenfalls zu Motorschäden führen. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle des Ölstands wichtig. Autofahrer achten am besten auf die Angaben des Herstellers.

Voriger Artikel
Skoda Karoq beerbt kleinen Geländewagen Yeti
Nächster Artikel
Was macht eigentlich die Lichtmaschine?

Regelmäßige Kontrolle und Motorölwechsel nach Herstellerangaben halten das Triebwerk fit. Bild: Bodo Marks/dpa-tmn

Quelle: Bodo Marks

Stuttgart. Autofahrer sollten in der Regel alle 1000 Kilometer den Ölstand kontrollieren. Das rät die Dekra. Bei Bedarf füllen Fahrer nach, allerdings nicht zu viel und nicht über die MAX-Markierung des Peilstabes hinaus.

Ein häufiger Irrtum betreffe die Öl-Kontrollleuchte mit dem stilisiertem Ölkännchen. Die zeigt nicht den Ölstand, sondern den Öldruck an. Selbst wenn genügend im Öl im System ist, kann sie auf einen gravierenden Motorverschleiß hinweisen, erklärt ein Dekra-Sprecher. Blinkt sie während der Fahrt auf oder geht sie beim Start nach wenigen Sekunden nicht aus, gilt: Motor abstellen und nicht mehr weiterfahren. Neben dem richtigen Ölstand sollten Autofahrer die Ölwechselintervalle genau nach Angaben des Herstellers einhalten und dabei die richtige Sorte beachten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles