8°/ 3° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Auto-ABC
Auto
Früher war es üblich, den Dieselmotor eine Weile vorzuglühen - bei vielen modernen Autos findet diese Aufwärmphase inzwischen vom Fahrer nahezu unbemerkt statt.

Rudolf-Diesel-Gedenkminute - so wurde früher scherzhaft die Wartezeit genannt, bis ein Dieselmotor bei Kälte vorgeglüht und startklar war. Diese Gedenkminute brauchen Fahrer moderner Selbstzünder nicht mehr einzulegen.

mehr
Verkehr
Alle ein bis zwei Jahre sollte eine Inspektion durchgeführt werden.

Inspektionen bei Autos und Motorrädern sollten regelmäßig durchgeführt werden. Je nach Hersteller und Modell können die Wartungsintervalle aber sehr verschieden sein.

mehr
Verkehr
Kalte Jahreszeit: Vor allem alte Autos benötigen ihre Zeit, bis sie im Innenraum warm geworden sind.

Kurzstreckenfahrer kennen das Problem. Erst wenn sie das Ziel erreicht haben, ist das Auto warm. Die Fahrzeugheizung ist in der Regel Teil des Motorkühlkreislaufs.

mehr
Auto
Menschen mit körperlichen Behinderungen haben es im Straßenverkehr nicht leicht. Ein Hilfsknauf am Lenkrad erleichtert ihnen das Autofahren.

Einige Autofahrer müssen einen Hilfsknauf am Lenkrad benutzen, andere dürfen es nicht. Aber für wen gelten diese Regelungen? Der TÜV erklärt die Richtlinien.

mehr
Auto
Die Anhängerkupplung muss demontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren eine Auflage ist.

Eine abnehmbare Anhängerkupplung darf auch bei Fahrten ohne Anhänger am Fahrzeug bleiben. Fahrzeughalter müssen allerdings eine Ausnahme beachten, bei der die Demontage erforderlich ist.

mehr
Auto
Wer einmal mit einem Kolbenfresser Bekanntschaft gemacht hat, der wird nicht so schnell vergessen, was damit gemeint ist. Der Motor steht danach nämlich still.

Verbrennungsmotoren müssen ständig mit Motoröl geschmiert werden, damit die Metallteile nicht zu stark durch Reibung erhitzen. Wer länger ohne genügend Öl oder mit falschem Schmiermittel fährt, riskiert erhebliche Schäden am Motor.

mehr
Auto
Zentralverriegelungen sind ein Segen für jeden Autofahrer. Wie funktioniert die Funktechnik hinter den kleinen Schlüsselbund-Sendern?

Die meisten Autos haben mittlerweile eine funkgesteuerte Zentralverriegelung, die dem Autofahrer das Ein- und Aussteigen erleichtert. Bietet das Auto eine Zentralverriegelung, dann steckt im Schlüssel ein batteriebetriebener Sender, der auf Knopfdruck ein Funksignal an die Empfängermodule in den Fahrzeugtüren schickt.

mehr
Auto
Solche mobilen Straßenschilder werden bei einem Umzug zeitweise am Straßenrand platziert, wenn ein Parkverbot beantragt wurde.

Transportwagen, Möbel, Kisten und mehrere Helfer - wer umzieht, benötigt am Straßenrand vor der neuen, aber auch der alten Bleibe viel Platz. Dafür kann er ein vorübergehendes Parkverbot beantragen.

mehr
Verkehr
Spielt das Wetter nicht mit, schließen Cabriofahrer besser das Verdeck. Dabei sparen sie auch Benzin.

Wer ein Cabriolet besitzt, möchte es auch offen fahren. Man ist an der frischen Luft, genießt den Fahrtwind, nimmt die Umwelt besser wahr. Der Nachteil: auch die Tankfüllung wird schneller leer.

mehr
Verkehr
Dicht an dicht parken die Autos oft. Eine automatische Einparkhilfe berechnet mittels Sensoren, ob eine Parklücke groß genug ist - und gibt die Daten an die Lenkung weiter.

Ultraschall-Sensoren helfen bereits seit Jahren beim Einparken. Doch nun reift diese Technologie zum echten Einparkautomaten heran. Die Verknüpfung von vorhandenen Sensoren mit der elektrischen Lenkung ermöglicht ein problemloses Einparken in wenigen Zügen.

mehr
Auto
Schülerin in der Fahrstunde: Fahrlehrer müssen alle vier Jahre an einer Fortbildung teilnehmen.

Sie passen auf, greifen helfend ein, erklären, schimpfen auch mal: Fahrlehrer haben einen verantwortungsvollen Job. Fahrschulen und ihre Fahrlehrer tragen eine große Verantwortung für die Ausbildung der Fahrschüler - und damit auch für die Sicherheit im Straßenverkehr. Geregelt sind die detaillierten Ausbildungs- und Kontrollmaßnahmen im Fahrlehrergesetz (FahrlG).

mehr
Auto
Diplomaten genießen in ihren Autos Sonderrechte.

Diplomatenwagen gelten als nicht zu Deutschland gehörig - ihre Fahrer genießen deswegen bestimmte Sonderrechte. Die Kfz-Hauptuntersuchung ist allerdings auch für sie ein Muss.

mehr
Anzeige