Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Auf der abf vom Urlaub in den USA träumen
Autotage Hannover

Reisen & Urlaub Auf der abf vom Urlaub in den USA träumen

Reiseveranstalter aus den Vereinigten Staaten präsentieren sich auf 1000 Quadratmetern – Autor und Fotograf Dirk Rohrbach berichtet von seinen Abenteuern.

Voriger Artikel
Fahrradfahren und sparen
Nächster Artikel
Sicherheit hat Vorfahrt

Der Mesa Arch ist das Markenzeichen des Canyonlands National Park in Utah.

Quelle: Fachausstellungen Heckmann

Hannover. Faszinierende Landschaften, pulsierende Metropolen, dazu eine einzigartige Gastfreundschaft - kaum ein Land fasziniert Urlaubshungrige so wie das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Jetzt konnten die Veranstalter der „Reisen & Urlaub“ , Norddeutschlands größter Urlaubsmesse, die USA erstmalig als Partnerland gewinnen.

Auf über 1000 Quadratmetern präsentieren sich die Vereinigten Staaten in ihrer schönsten Form. Unter der Leitung des Reiseveranstalters America Unlimited und zehn weiteren Partnern, darunter amerikanische Fremdenverkehrsämter und Tourismusbehörden, werden die 50 US-Staaten den Besuchern vorgestellt, über Must-haves und No-gos, über Geschichte und Gegenwart informiert - wertvolle Tipps für einen unvergesslichen USA-Trip sind dabei garantiert.

Nicht verpassen sollten die Besucher das USA-Reiseforum mit täglich wechselnden Vorträgen über das Trendziel Amerika. Highlight hierbei ist Special Guest Dirk Rohrbach mit seinen täglich wechselnden Vorträgen „Highway Junkie“ und „Americana“.

In 25 Jahren hat der Fotograf und Autor rund 40 Reisen in die Staaten unternommen, Zehntausende von Meilen zurückgelegt, zu Fuß, im Kanu, auf dem Fahrrad und mit seinem 74er-Ford.

Neben Rohrbach stehen auch weitere USA-Profis auf der Forum-Bühne und geben Tipps zur erfolgreichen Reiseplanung. Außerdem stellen zahlreiche Tourismusverbände aus den USA ihre jeweilige Region vor - unter anderem Florida, Nevada, Texas, Oregon, Kansas & Oklahoma, Tennessee und Mississippi, North Carolina, Illinois, Louisiana, Arizona, Neu England oder Colorado.

Für das perfekte America-Feeling sorgen außerdem Walk-Acts, eine Harley-Davidson-Präsentation, amerikanische Merchandising-Artikel, chromblitzende US-Cars sowie ein original Airstream-Imbiss-Wagen, aus dem leckere Donuts, Muffins und Kaffee gereicht werden. Und wer eine Erinnerung der besonderen Art mit nach Hause nehmen möchte, kann sich vom Foto-Artisten Pavel Kaplun unter dem Motto „The American Dream“ in Szene setzen lassen.

In die Ferne schweifen in den Hallen 19/20.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Autotage Hannover
Verkehrslage in Niedersachsen

Fließend, stockend oder bewegt sich gar nichts mehr? Auf diese Frage hätten Autofahrer gern eine Antwort, bevor sie sich ans Steuer setzen. Aktuelle Informationen zur Verkehrslage auf niedersächsischen Straßen und Autobahnen finden Sie hier. mehr

Anzeige