Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Der Stoff, aus dem die Träume sind

Der neue Audi im Test Der Stoff, aus dem die Träume sind

Mit dem neuen Cabriolet ist die Audi-A5-Familie komplett – Topmodell S5 mit Sportwagen-Attributen. Ein Fahrtest.

Voriger Artikel
Für Romantiker und Draufgänger
Nächster Artikel
Mit dem e-Golf durch den Alltag

Sportlich und elegant cruisen: Bereits die Einstiegsmotorisierungen des neuen Audi-A5-Cabriolets bieten ausreichend Leistung in nahezu allen Lebenslagen.

Quelle: Hersteller

Die Besinnung auf Traditionen nimmt in unserer schnelllebigen Welt einen immer größeren Raum ein. Mit dem Verweis auf „25 Jahre Audi-Cabriolets in der Mittelklasse“ werfen auch die Ingolstädter einen Blick zurück in die Vergangenheit. Denn wie damals erhält auch das neue Audi-A5/S5-Cabrio „ein klassisches Stoffverdeck als Markenzeichen“, wie Sascha Höpfner von der Audi-Kommunikation betont. Und auch das Vier-Augen-Gesicht nimmt laut Falko Mayer aus der Entwicklungsabteilung Gesamtfahrzeuge in Anlehnung an den Ur-Quattro Bewährtes auf. Neu sind die größeren Räder, die stärkeren Motoren und die schärfer gezeichneten Linien. Ein serienmäßiges Akustikverdeck, das das Geräuschniveau im Innenraum weiter senken soll, darf ebenfalls als sinnvoller Beitrag des Fortschritts angesehen werden.

Saisonstart für Oben-ohne-Fahrer

Rechtzeitig zur Frischluftsaison rollt Audi in der zweiten März-Hälfte das dritte Modell der A5-Familie zu den Händlern. Nach Coupé und Sportback werden nun auch die anspruchsvollen Oben-ohne-Fahrer bedient, denn mit Preisen ab 44.000 Euro für den 2,0-Liter-Einstiegsbenziner (190 PS) ist das neue A5-Cabrio sicherlich kein Freizeitauto für jedermann. Das Cabrio-Topmodell S5 mit 354 PS steht gar erst ab 67.800 Euro in der Liste und soll damit dem Anspruch eines Premiumproduktes für die oberen Zehntausend gerecht werden. Je drei Benziner und Diesel umfasst das Motorenangebot, das ein breites Leistungsspektrum abdeckt. Im großen Diesel (286 PS) und im S5 ist zudem der quattro-Allradantrieb serienmäßig.

Unterwegs mit „Tipp-Komfort“

Wir lassen es im 2,0-Liter-Einstiegsdiesel (190 PS, ab 49.350 Euro) zunächst weniger sportlich angehen, denn die Tipp-Komfortöffnung des Akustikverdecks funktioniert ohnehin nur bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. „Tipp-Komfort“ bedeutet, dass der Fahrer den Schalter in der Mittelkonsole zur Verdecköffnung (in 15 Sekunden) oder -schließung (in 18 Sekunden) lediglich einmal kurz antippen muss. „Somit kann sich der Fahrer ganz auf die Straße konzentrieren und die Hände am Lenkrad behalten“, bewirbt Entwicklungsingenieur Mayer den Vorzug der „One-touch-Funktion“. Ohnehin wird Sicherheit großgeschrieben.

Foto: Hochwertig verarbeitet: Der Innenraum des neuen A5 Cabrio erfüllt Premiumansprüche; das Virtual Cockpit lässt sich individuell gestalten.

Hochwertig verarbeitet: Der Innenraum des neuen A5 Cabrio erfüllt Premiumansprüche; das Virtual Cockpit lässt sich individuell gestalten.

Quelle: Hersteller

Allzeit bereit: die Fahrerassistenzsysteme

Bis zu 30 Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Piloten bei seiner Arbeit am Steuer. Oder sollte man eher das Vergnügen in den Vordergrund stellen? Denn neben dem Akustikverdeck, das bei geschlossener Fahrt überzeugt, soll die dreistufige Kopfraumheizung Fahrten bei kühler Witterung so angenehm wie möglich gestalten und den Nacken der vorderen Insassen wohlig wärmen. Darüber hinaus bietet das neue A5-Cabrio ein Gurtband-Mi-krofon, das die Qualität beim Telefonieren mit geöffnetem Verdeck deutlich verbessern soll. „Das A5-Cabrio ist technischer als je zuvor“, erinnert Höpfner an den bekannten Audi-Slogan und sieht diesen Vorsprung mit dem Car-to-X-System bestätigt. Hierüber soll sich der Fahrer mit anderen Audi-Piloten in Echtzeit über Gefahrensituationen austauschen.

Bester Kompromiss zwischen Preis und Leistung

Gibt es an den Fahrleistungen und Komforteigenschaften des kleinen Diesels schon nichts zu mäkeln, so dürfte der mittlere Benziner (252 PS, ab 51.950 Euro) mit Siebengang-Steptronic den besten Kompromiss zwischen Preis und Leistung darstellen. Zum Abschluss der Testfahrten soll es dann unbedingt noch eine schnelle Tour im S5 sein. Bereits im Stand überzeugt der 3,0-Liter-Sechszylinder mit seinem kernigen Klang, auch die Leistungsdaten lassen keinerlei Wünsche offen. Beim Topmodell dürfte allerdings Prestige vor Höchstleistung gehen. Bleibt abschließend ein Blick in den Kofferraum. 380 Liter Fassungsvermögen stehen bei geschlossenem Verdeck zur Verfügung, 320 Liter sind es bei geöffneter Stoffmütze.

Fazit: Sportlich und elegant cruisen ist mit allen Motorisierungen des neuen A5/S5-Cabrios möglich. Bereits die Einstiegsmodelle bieten ausreichend Leistung in nahezu allen Lebenslagen. Das Interieur vermittelt mehr als nur einen Hauch von Luxus, der Fahrkomfort überzeugt.

Von Markus Beims

Audi-A5/S5-Cabriolet

Motoren 3 Diesel, 3 Benziner
Diesel 140–210 kW/190–286 PS
Benziner 140–260 kW/190–354 PS
Max. Drehmoment 320–620 Nm
0-100 km/h 5,1–7,9 s
Spitze 232–250 km/h
Verbrauch 4,5–5,2 l D/5,9–7,9 l S
CO 2-Emission 118–177 g/km
Länge/Breite/Höhe 4,67/1,85/1,38 m
Kofferraum 320–380 l
Radstand 2,77 m
Getriebe 6-G.-Schalt./7–8-G.-Autom.
Preis ab 44.000 bis 67.800 Euro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus HAZ-Autotests