Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 13° Gewitter

Navigation:
Rechtstipp
Verkehr
Wenn Autofahrer aus Frust oder Ungeduld hupen, müssen sie mit einem Bußgeld rechnen.

Häufig kribbelt es in den Fingern, doch benutzen dürfen Autofahrer die Hupe nur in einem Fall: "Wer sich und andere gefährdet sieht, darf die Hupe betätigen", erklärt Josef Harrer vom Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD).

mehr
Verkehr
So ist es richtig: Damit eine Parkscheibe gültig ist, darf der Zeiger nicht zwischen zwei Markierungsstreifen liegen. Sonst droht ein Bußgeld.

Auf vielen Parkplätzen dürfen Autofahrer ihren Wagen nur für eine bestimmte Zeit abstellen. Häufig ist eine Parkscheibe vorgeschrieben. Doch welche Uhrzeit stellt man ein? Auf jeden Fall keine Viertelstunden.

mehr
Verkehr
Bevor ein hohes Bußgeld verhängt werden kann, müssen die wirtschaftlichen Verhältnisse geprüft werden.

Wenn es richtig teuer wird, dürfen Richter es sich nicht zu leicht machen: Sie müssen beim Verhängen von Geldbußen von mehr als 250 Euro genauere Feststellungen zu den wirtschaftlichen Verhältnissen des Zahlenden treffen.

mehr
Verkehr
Ein vorgeschriebenes Autofenster für die Parkscheibe gibt es nicht. Wichtig ist, dass sie gut sichtbar angebracht wird.

Eine Parkscheibe im Auto muss für Kontrolleure gut sichtbar sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob die blau-weiße Parktafel an der Frontscheibe liegt oder an einem der hinteren Seitenfenster.

mehr
Verkehr
Solange das Auto nach einem Unfall in der Werkstatt repariert wird und nicht fahrbereit ist, besteht gegenüber der Versicherung Anspruch auf Nutzungsausfall.

Können Autohalter ihren Wagen nach einem Verkehrsunfall nicht benutzen, muss sie der Unfallverursacher für den Ausfall entschädigen. Das gilt auch, wenn sie keinen Mietwagen brauchen - und zwar für den gesamten Zeitraum, in dem der Wagen nicht fahrbereit ist.

mehr
Verkehr
Ein Verkehrsunfall durch Rückwärtsrollen des eigenen Autos hat nicht in jedem Fall die volle Haftung für den entstandenen Schaden zur Folge.

Kommt es zum Unfall mit einem rückwärts rollenden Auto, muss dessen Fahrer für den größten Teil des Schadens aufkommen. Lässt sich der Hergang des Unfalls nicht genau aufklären, kann aber auch dem Unfallgegner ein Teil des Verschuldens zugerechnet werden.

mehr
Tourismus
Fällt der Flug wegen Krankheit des Pilotens aus, haben die Gäste Anspruch auf eine Ausgleichszahlung.

Die Erkrankung eines Piloten ist kein außergewöhnlicher Umstand im Sinne der Fluggastrechte-Verordnung. Deshalb haben Passagiere Anspruch auf eine Entschädigung, wenn es zu einer Verspätung kommt.

mehr
Verkehr
Der Aufsteller eines mobilen Verkehrsschildes muss dafür sorgen, dass dieses nicht umfallen kann.

Beschädigt ein mobiles Verkehrsschild ein Fahrzeug, steht dem Fahrzeug-Eigentümer in der Regel Schadenersatz gegen den Aufsteller zu. Das gilt vor allem dann, wenn die verantwortliche Firma das Schild nicht ordentlich gegen das Umfallen gesichert hat.

mehr
Verkehr
Eindeutig Rot: Doch nicht immmer steht fest, seit wann.

Auf die Länge kommt es an: Wer bei Rot über die Ampel fährt, muss in jedem Fall mit einem Bußgeld rechnen. Doch richtig teuer wird es erst bei einem "qualifizierten" Rotlichtverstoß.

mehr
Verkehr
Bei Erkrankungen, wie Epilepsie, kann einem Autofahrer der Führerschein entzogen werden. Es geht um die Frage, ob sich der Autofahrer sicher auf der Straße bewegen kann.

Wer ein Kraftfahrzeug führt, muss selbst sicherstellen, dass er dazu in der Lage ist. Das ergibt sich aus Paragraf 31 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

mehr
Verkehr
Nach einem Unfall überlassen es viele ihrem Anwalt, die Schadensansprüche zu regeln. Die Kosten für den Juristen trägt hinterher der Verursacher.

In aller Regel muss der Verursacher eines Unfalls dem Geschädigten die Rechtsanwaltskosten erstatten. Das gilt auch für die außergerichtlichen Kosten. Allerdings muss die Einbeziehung eines Anwalts erforderlich und zweckmäßig gewesen sein.

mehr
Verkehr
Ist der Riss in der Scheibe, ist der Ärger groß. Auch wenn der Steinschlag durch ein anderes Fahrzeug ausgelöst wurde, kommt nicht automatisch der Verursacher für den Schaden auf.

Steinschlagschäden am Auto können verschiedene Ursachen haben. Ansprüche auf Schadenersatz lassen sich daraus nur selten ableiten. Schleudert etwa ein vorausfahrendes Fahrzeug einen Stein auf, ist darin meist ein unabwendbares Ereignis zu sehen, für das der Verursacher nicht haften muss.

mehr