Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aktuelles
Immobilien
Eigentümergemeinschaften sollten bei Sanierungen genau prüfen, was Sondereigentum und was Gemeinschaftseigentum ist.

Meins, deins, unser - diese Frage ist in Eigentümergemeinschaften oft von zentraler Bedeutung. Vor allem dann, wenn es ums Geld geht. Klar ist: Die Gemeinschaft darf nicht einfach das Sondereigentum einzelner Eigentümer sanieren - vor allem nicht gegen ihren Willen.

mehr
Immobilien
Mindestens einmal im Jahr sollten die Bewohner ihre Rauchmelder abstauben und dabei auch die Prüftaste des Gerätes drücken. Foto: Kai Remmers

Ein Rauchmelder kann Leben retten. Doch wenn er ertönt, besteht nicht immer eine tatsächliche Brandgefahr. Manchmal ist es auch nur an der Zeit, die Batterie zu wechseln. Wie Verbraucher die Signale richtig deuten:

mehr
Immobilien
Altes Design, aber puristisch fürs moderne Ambiente gestaltet: Das Daybett Crescent Lounge vom Design Studio Vonnegut/Kraft ist eine Sofa-Alternative.

Sie sind zurück: Récamiere und Chaiselongue waren im 18. und 19. Jahrhundert ein Luxusmöbel, das in jedem betuchteren Haushalt stand. Für das moderne Wohnzimmer war das bis vor kurzem nichts: Es brauchte mächtige, kuschelige Sofalandschaften. Das ändert sich jetzt.

mehr
Freizeit
Eine Leiter muss im richtigen Winkel am Baum stehen - am besten sind 70 Grad.

Eine Leiter darf nicht zu steil und nicht zu schräg an einen Baum oder eine Wand angelegt werden, denn dann kann man damit umkippen oder abrutschen. Doch wie stellt man sie am besten auf?

mehr
Immobilien
Leitungswasser fließt aus einem Wasserhahn in zwei Hände.

Legionellen stellen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar. Bei Häusern, deren Warmwasseranlagen ein bestimmtes Speichervolumen überschreiten, muss der Vermieter daher regelmäßig die Qualität des Wassers testen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen.

mehr
Immobilien
Meist ist eine defekte Dichtung der Armatur schuld an tropfenden Wasserhähnen. Foto: Kai Remmers

Tropft der Wasserhahn, hilft meist nur eine Reparatur. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich das selbst machen. Unter Umständen muss aber auch der Fachmann ran.

mehr
Immobilien
Der Blaue Engel zeichnet Möbel und Produkte aus, die wenig Schadstoffe ausdünsten. Foto: Umweltbundesamt

Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder. Und vor allem wollen sie, dass der Nachwuchs gesund und sicher ist. Selbst im eigenen Haus gibt es die eine oder andere Gefahrenquelle: Die Möbel im Kinderzimmer. Sind die Sorgen berechtigt? Was ist gut?

mehr
Immobilien
Kleidungsstücke in der Waschtrommel: Einmal im Monat sollte die Maschine mit 60 Grad einen Waschgang absolvieren.

Heutzutage reichen oft schon 30 Grad aus, um dreckige Wäsche wieder richtig sauber zu bekommen. Durch die niedrige Temperatur können sich mit der Zeit jedoch Bakterien im Innern der Trommel ansiedeln. Ein einfacher Trick kann jedoch schlechten Gerüchen vorbeugen.

mehr
Freizeit
Das Lampenputzergras wächst auch gut im Topf. Foto: Pflanzenfreude.de

Zum Reinigen von Leuchten eignet es sich nicht unbedingt, dafür gibt das auch "Federborstengras" genannte Gewächs einen prima Sichtschutz ab. Auch im Topf lässt es sich gut pflanzen.

mehr
Freizeit
Quitten (Cydonia oblonga) haben von September bis November Saison.

Quitten sind für ihr gelbes Fruchfleisch bekannt. Manchmal verfärben sich einzelne Stellen, in extremen Fällen sogar das gesamte Fruchtfleisch. Wer die Verfärbung verhindern will, sollte früh vorbeugen.

mehr
Freizeit
Ist im Hauskeller zu wenig Platz, lässt sich die Apfelernte auch in einem Erdkeller lagern.

Wer Gemüse und Obst selbst anbaut, sieht sich nach der Ernte oft mit Platzproblemen konfrontiert. Eine uralte, jedoch nicht minder wirkungsvolle Art der Lagerung ist der sogenannte Erdkeller. Der Bau eines solchen Lochs ist denkbar einfach.

mehr
Freizeit
An dieser Iris werden die Teilstücke fächerartig zurückgeschnitten und die Wurzeln handbreit eingekürzt. Foto: GMH/Christiane Bach

Alle paar Jahre sollte man Stauden wie Akelei, Funkie, Lillie und Rittersporn aus dem Boden holen und mit einem beherzten Schnitt mitten durch den Wurzelballen teilen. Es klingt hart - aber die Pflanzen überleben nicht nur, sie werden sogar vitaler.

mehr