Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ikea ruft Deckenleuchten wegen Verletzungsgefahr zurück

Immobilien Ikea ruft Deckenleuchten wegen Verletzungsgefahr zurück

An Deckenleuchten von Ikea haben sich wohl mehrere Kunden verletzt. Deshalb ruft das Möbelhaus drei verschiedene Modelle zurück.

Voriger Artikel
Sturmschäden am Haus: Versicherungen zahlen ab Windstärke 8
Nächster Artikel
Für Lebensmittel geeignet: Bei Geschirr auf EU-Symbol achten

Rückrufaktion bei Ikea: Die Deckenleuchten Hyby, Lock und Rinna können umgetauscht werden.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Hofheim. Ikea fordert seine Kunden auf, die Deckenleuchten Hyby, Lock und Rinna wegen Verletzungsgefahr zurückzugeben. Dem Unternehmen liegen nach eigenen Angaben Berichte von heruntergefallenen Glas-Leuchtenschirmen vor. Dabei hätten sich mehrere Kunden verletzt.

Der Kaufpreis werde den Kunden bei Rückgabe zurückerstattet, ein Kassenbon müsse nicht vorgelegt werden. Die Deckenleuchten Hyby und Lock werden in allen Ikea-Filialen angeboten, Rinna wird in elf europäischen Ländern verkauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stromschlaggefahr
Foto: Ikea bittet alle Kunden, die einen Gothem-Leuchtenfuß besitzen, diesen umgehend nicht mehr zu nutzen und ihn zum nächsten Ikea-Einrichtungshaus zurückzubringen.

Möbelriese Ikea ruft den Leuchtfuß "Gothem" zurück. Bei dem seit Oktober 2015 angebotenen Lampenfuß besteht wegen beschädigter Kabel die Gefahr eines Stromschlags. Binnen dreier Monate ist das der dritte Rückruf bei Ikea.

mehr
Mehr aus Aktuelles