Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ländlich oder in Citynähe

Die Bausituation in Hannover Ländlich oder in Citynähe

Lieber im freistehenden Einfamilienhaus in dörflicher Umgebung die Ruhe genießen oder zentrumsnah mit einer Baugruppe ein Mehrfamilienhaus errichten und gemeinschaftlich wohnen? Die Hannoveraner haben die Wahl.

In Wülferode sind Bauplätze in üppiges Grün gebettet.

Hannover. Noch dazu können Familien mit Kindern vom Hannover-Kinder-Bauland-Bonus profitieren. Er reduziert den Netto-Kaufpreis eines Grundstückes um 10 Prozent pro Kind unter 16 Jahren für bis zu vier Kinder.

Einfamilienhausgrundstücke „Am Wiesengarten“

Wer das Einfamilienhaus bevorzugt, wird in Wülferode fündig. Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) bietet am nordöstlichen Rand des Stadtteiles mit Blick auf den Kronsberghügel insgesamt 16 Grundstücke in Größen von 489 bis 773 Quadratmeter an. Der Kaufpreis liegt bei 200 Euro pro Quadratmeter, Bewerbungsschluss ist der 3. Juni 2016.

Ruhig am Stadtrand gelegen hat sich Wülferode seinen dörflichen Charakter bewahrt. Der kleine Stadtteil mit seinen rund 870 Einwohnern liegt idyllisch eingebettet zwischen Wald und Feldern am Naherholungsgebiet Bockmerholz. Einkaufsmöglichkeiten gibt es etwa 1500 Meter entfernt in Bemerode in der Kronsberg-Siedlung. Von hier aus fährt auch die Stadtbahnlinie 6 auf direktem Weg in die Innenstadt.

Gemeinschaft erleben in den „Ohe-Höfen“

Ganz anders das zukünftige Wohnquartier „Ohe-Höfe“: In der Calenberger Neustadt, an der Schnittstelle zum Stadtteil Linden gelegen, bietet das etwa 7000 Quadratmeter große Areal kurze Wege in die Altstadt sowie in die Innenstadt von Hannover und verfügt über eine hervorragende Anbindung an den Nah- und Fernverkehr. Die Stadt Hannover geht mit diesem Bauprojekt innovative neue Wege, denn das Quartier wird einzig unter dem besonderen Leitgedanken des gemeinschaftlichen Wohnens gestaltet und vermarktet. Im Fokus steht die Förderung dieser immer beliebter werdenden Wohnform und so werden die Grundstücksflächen ausschließlich an private Baugruppen und Baugenossenschaften veräußert. Sie können die Breite ihres Grundstückes frei wählen. Der Quadratmeterpreis für das Grundstück bewegt sich je nach Lage zwischen 300 und 550 Euro, Bewerbungsschluss ist der 23. Juli 2016.

Eingehende Bewerbungen werden nach Konzept bewertet. Entscheidend sind die Mehrwerte für das Quartier und die Gemeinschaft. Aus diesem Grund sind neben der Wohnnutzung auch Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss möglich sowie die Einrichtung einer Kita gewünscht. Interessenten profitieren darüber hinaus von einem für die Lage besonders günstigen Kaufpreis sowie einer neunmonatigen Anhandgabefrist, in der das eigene Konzept vervollständigt und Planungen konkretisiert werden können.

Interessierte Baugruppen sowie Einzelpersonen erhalten bei den Wohnprojektmentoren, die im Auftrag der LHH Erstberatungen rund um das Thema anbieten, eine umfassende Beratung zum gemeinschaftlichen Wohnen.

Informationen

» Kontakt:

Informationen zu den Grundstücken:

„Am Wiesengarten“
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Wirtschaft Einfamilienhaus-Büro
Telefon: (05 11) 16 84 01 40
E-Mail: 23.12@hannover-stadt.de
Web: www.efh-buero.de

„Ohe-Höfe“
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Wirtschaft Immobilienverkehr
Telefon: (05 11) 16 84 47 07
E-Mail: 23.11@hannover-stadt.de
Web: www.wirtschaft-hannover.de

Informationen zum Wohnen in Gemeinschaft:

Wohnprojektmentoren – Netzwerk Hannover für gemeinschaftliches Wohnen
Telefon: (05 11) 56 38 86 10
E-Mail: info@wohnprojektmentoren-hannover.de
Web: www.wohnprojektmentoren-hannover.de

Anzeige