Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bad und Verwöhndusche - Besondere Pflege für die Orchidee

Freizeit Bad und Verwöhndusche - Besondere Pflege für die Orchidee

Schöne und gesunde Orchideen benötigen die richtige Pflege. Das fängt beim Wässern an, geht über die Raumtemperatur und hört beim Düngen auf. Orchideenzüchter geben dafür wertvolle Tipps.

Voriger Artikel
Eine App für den grünen Daumen
Nächster Artikel
Freilandgurken freuen sich über viel Wasser

Orchideen lassen sich gerne besonders verwöhnen: Sie lieben Duschen aus der Sprühflasche und wöchentlich ein Bad.

Quelle: Franziska Gabbert

Köln. Orchideen brauchen eine besondere Pflege: Sie lieben Wasserbäder ebenso wie kleine Duschen. Auch das Wohlfühlklima muss stimmen.

Am besten steckt der Hobbygärtner Orchideen ein- bis zweimal pro Woche für 10 bis 15 Minuten in ein Wasserbad. Danach muss das Wasser gut aus dem Wurzelballen ablaufen können, damit die Pflanze später nicht in einer Pfütze steht und die Wurzeln faulen. Darauf weist Art of Life, ein Zusammenschluss niederländischer Orchideenzüchter, hin. Gut ist dafür kalkfreies Wasser, dessen Temperatur möglichst der Raumtemperatur entspricht.

Orchideen mögen einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung, etwa auf einer Fensterbank, die nach Osten oder Westen zeigt. Die Raumtemperatur liegt optimalerweise zwischen 15 und 25 Grad, die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Ist letzteres nicht der Fall, kann der Hobbygärtner mit einem Nebel aus der Sprühflasche die Luftfeuchtigkeit in der direkten Umgebung der Pflanze erhöhen. Gedüngt wird etwa einmal pro Monat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Garten