Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Blumen im Garten frühmorgens abschneiden

Freizeit Blumen im Garten frühmorgens abschneiden

Ein Blumenstrauß erfreut das Herz. Pflückt man ihn selbst, kommt es auf das Timing an: Am besten schneidet man Blumen morgens ab. Dann sind die Leitungsbahnen noch prall mit Wasser gefüllt. Auch auf die Reifezeitpunkte der verschiedenen Pflanzen kommt es an.

Voriger Artikel
Sonnenbraut braucht im Hochsommer viel Wasser
Nächster Artikel
Pflanzzeit für Narzisse und Co. - Erde mit Sand mischen

Pflückt man einen Blumenstrauß, sollte man in vielerlei Hinsicht auf das Timing achten: Am besten schneidet man sie morgens ab. Auch auf die Reifezeitpunkte der Pflanzen kommt es an.

Quelle: Ralf Hirschberger

Bonn. Blumen im Garten oder auf Selbstpflück-Feldern schneidet man am besten früh am Morgen ab. Denn dann sind Leitungsbahnen noch prall mit Wasser gefüllt, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid.

Damit der Blumenstrauß lange hält, sollte man auch auf folgendes achten: Für die Pflanzen gibt es unterschiedliche Reifezeitpunkte, wann sie am besten geerntet werden. Ein paar Beispiele:

Sonnenblume: Die Blume sollte fast vollständig geöffnet sein.

Astern: Zwei bis vier einzelne Blütenkörbchen sind schon offen. Bei Sommerastern sollte die erste Blume anfangen, sich zu öffnen.

Chrysantheme: Bei den kleinblütigen Sorten sollten mehrere Körbchen schon offen sein, bei den großblütigen sollte die sortentypische Blumenform sichtbar sein.

Dahlien: Mindestens drei Viertel der Blumen sollten offen sein.

Rittersporn: Rund ein Drittel der Blüte ist am besten geöffnet.

Gerbera: Die zwei äußeren Kränze der Röhrenblüten sind möglichst offen.

Rose: Wenn die Blütenblätter beginnen, sich deutlich von der Knospe zu lösen, sollte sie geschnitten werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Garten