Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Palmlilie wird mit den Jahren immer prächtiger

Freizeit Palmlilie wird mit den Jahren immer prächtiger

Sie zeigt eine beeindruckende Blütenpracht mit bis zu zwei Meter hohen Blütenständen. Doch dafür braucht die Palmlilie ein bisschen Zeit. Kurz nach dem Einpflanzen kann sie ihre Blätter verlieren. Mit den Jahren wird sie dafür aber umso prächtiger.

Voriger Artikel
Mini-Teich für Balkon: Zinkwanne oder Steintrog bepflanzen
Nächster Artikel
Gärtnern im Stehen: Tischbeet selbst gebaut

Die Palmlilie trägt elegante, hoch gewachsene Glockenblüten in weiß. Doch um so prächtig zu werden, muss man ihr etwas Zeit geben.

Quelle: Marion Nickig

Berlin. Wer den Sommer zu Hause genießt und dennoch nicht auf südliches Flair verzichten möchte, findet in der Palmlilie (Yucca filamentosa) die passende Gartenpflanze für heiße Tage. Die Blütenpracht der Palmlilie wird mit den Jahren immer beeindruckender.

An älteren Exemplaren zeigen sich im Hochsommer beeindruckende, bis zu zwei Meter hohe Blütenstände mit zahlreichen weißen, glockenförmigen Blüten. Für Kurzentschlossene sind die imposanten Stauden jedoch nichts, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Direkt nach dem Pflanzen lässt die Palmlilie nämlich gern mal die Blätter hängen und kann sie sogar komplett verlieren. Aber keine Angst: Hat sie erst einmal Wurzeln gebildet und sich mit ihrem Standort angefreundet, ist sie nahezu unverwüstlich. Bis zur ersten Blüte können jedoch fünf bis zehn Jahre vergehen.

Wie in ihrer Heimat, den heißen, trockenen Gegenden Mittelamerikas, kann es der Palmlilie auch bei uns nicht sonnig und warm genug sein. Der BDG empfiehlt zum Beispiel einen Platz vor einer geschützten Südwand. Wichtig ist auch ausreichend Platz. Die stammlose Pflanze kann nämlich schnell einen Durchmesser von bis zu einem Meter erreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Garten