Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gut angebunden: Logistikunternehmen zieht es in die Region
Büro- und Gewerbeimmobilien

Verkehrsgünstige Gewerbe-und Industriegebiete Gut angebunden: Logistikunternehmen zieht es in die Region

Mehrere Kommunen im Umland entwickeln großflächige und verkehrsgünstig gelegene Gewerbe- und Industriegebiete – viele Flächen stehen bereits zur Verfügung

Voriger Artikel
Maschinenbau-Campus in Garbsen soll Neue Mitte beleben
Nächster Artikel
Der Baustellencheck

Interessanter Standort: Im Airport Business Park Ost sind Flächen frei, weitere Gewerbeflächen entstehen bald im Airport Business Park West.

Quelle: Region Hannover

Die Region Hannover ist einer der Top-Standorte für Logistikunternehmen in Deutschland. Das liegt vor allem an der guten Verkehrsanbindung: Die A 2 und A 7 sind die verbindenden Achsen von Nord nach Süd und von Ost nach West - bis hinein ins angrenzende Ausland. Hinzu kommen Schifffahrtswege und Häfen sowie der Airport Hannover. Kein Wunder, dass sich dort immer mehr Firmen niederlassen. Sie bekommen den Platz, den sie brauchen.

Ansiedlungserfolg: In Burgwedel hat der Logistik-Dienstleister Fiege ein 75000-Quadratmeter großes Grundstück gleich hinter der Rossmann-Zentrale erworben.

Ansiedlungserfolg: In Burgwedel hat der Logistik-Dienstleister Fiege ein 75000-Quadratmeter großes Grundstück gleich hinter der Rossmann-Zentrale erworben.

Quelle: Fiege

Zunehmend werden näm- lich in der Region verkehrsgünstig gelegene Gewerbe- und Industrieflächen ausgewiesen, rund 150 Hektar stehen bald neu zur Verfügung. 30 Hektar sind es etwa im Gewerbegebiet Sehnde/Höver, ebenfalls 30 Hektar im Industriegebiet Laatzen-Ost und neun Hektar im Gewerbegebiet Lehrte-Nord. Weitere 115 Hektar sollen entwickelt werden, ein Großteil davon in Langenhagen: Die Stadt hat den Bebauungsplan „Münchner Straße West“ auf den Weg gebracht. Dort ist auf einem rund 35 Hektar großen Gelände in der Nähe des Airport Hannover ein Gewerbe- und Industriegebiet vorgesehen. Für eine sofortige Nutzung bereit stehen kleinere, voll erschlossene Flächen in unmittelbarer Flughafennähe: Im Airport Business Park Ost sind an zwei Standorten an der Münchner Straße insgesamt etwa sechs Hektar zu vergeben. Außerdem bietet der für den Verkehr bereits erschlossene Airport Business Park West großes Potenzial für eine Ansiedlung von Gewerbe. Lothar Schlüter, Abteilungsleiter für Immobilien- und Flächenvermarktung beim Hannover Airport, ist zuversichtlich, dass die neuen Flächen 2017 in die Vermarktung gehen können, wenn die Stadt Langenhagen entsprechendes Baurecht geschaffen hat. Er berichtet von mehreren Interessenten: „Gefragt sind Grundstücke ab vier Hektar aufwärts. Zunehmend siedeln sich Unternehmen an, die neben Logistikprozessen auch Teilfertigung von Produkten anbieten.“

Ein Big Player in der Logistikbranche ist das Unternehmen Fiege, das bereits Niederlassungen in Lehrte und Langenhagen hat. An einem dritten Standort in der Region entstehen derzeit knapp 40000 Quadratmeter Lager- und Büroflächen – auf einem 7,5 Hektar großen Grundstück in Großburgwedel. Investitionssumme: rund 35 Millionen Euro. Bis zu 400 Arbeitsplätze sollen hier geschaffen werden. „Wir schätzen die zentrale Lage in Europa, die hervorragende Infrastruktur und die Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter in der Region“, sagt Jan Dünzelmann, Mitglied der Geschäftsleitung.

Sebastian Hoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel