Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 3° wolkig

Navigation:
Haus
Immobilien
Gerade bei alten Möbelstücken machen die Schubfächer oft Schwierigkeiten beim Öffnen. Heimwerker sollten in dem Fall Seife oder Kerzenwachs auf die Laufleisten auftragen.

Berlin (dpa/tmn) - Klemmt eine Schublade immer wieder oder lässt sich schlecht öffnen, können Heimwerker die Laufleisten sparsam mit Seife oder Kerzenwachs einreiben.

mehr
Immobilien
Gipskarton oder Gipsfasern werden gerne für den Innenausbau verwendet. Das Material ist praktisch, hat aber auch seine Eigenheiten.

Für Decken und Wände werden heute häufig Gipskarton- und Gipsfaserplatten benutzt. Doch sie sind extrem saugfähig. Folglich zieht Dispersionsfarbe unregelmäßig ein.

mehr
Immobilien
Spachtel und Bürste liegen bereit. Handwerker brauchen jetzt nur ausreichend Tapete. Die Menge lässt sich leicht errechnen.

Wer einen Raum neu tapeziert, möchte ungern zu viel Tapete kaufen. Die Faustregel für den Einkaufszettel lautet: Die Länge aller Wände mal die Raumhöhe geteilt durch fünf.

mehr
Wohnen
Gibt es zu wenig Steckdosen in der Hobbywerkstatt kann eine Mehrfachsteckdose weiterhelfen. Allerdings ist auch ihre Leistung begrenzt.

Im Keller sind oft nicht ausreichend Steckdosen vorhanden. Heimwerker nutzen für ihre Arbeiten daher Steckerleisten. Sie müssen aber beachten, dass die Leistung begrenzt ist.

mehr
Wohnen
Übergroße Bohrlöcher lassen sich besonders einfach mit einem Reparaturvlies oder einbem Flüssigdübel verschließen.

Köln (dpa/tmn) - Wenn die Bohrmaschine abrutscht oder eine Halterung aus Versehen aus der Wand gerissen wird, bleibt ein großes Loch zurück. Stopfen lässt es sich recht einfach mit einem wattepadgroßen Gewebestück, das mit schnell härtendem Spezialmörtel versehen ist.

mehr
Immobilien
Trennscheiben besitzen ein Haltbarkeitsdatum. Das beträgt normalerweise drei Jahre.

Die Trennscheiben des Winkelschleifers müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Üblich ist eine Haltbarkeit von drei Jahren, erläutert die Aktion Das Sichere Haus (DSH) in Hamburg.

mehr
Immobilien
Im Winter finden Schimmelsporen ideale Bedingungen zum Wachsen. Gegen kleinere Schimmelbefälle können Heimwerker selbst vorgehen - zum Beispiel mit 70- bis 80-prozentigem Alkohol.

Zum Winterende hin ist er besonders in den Zimmerecken und an Fensterausbuchtungen zu sehen: Schimmel. Er hat sich den Winter über breitgemacht - dann finden die Pilzsporen in den Wohnräumen meist die besten Bedingungen zum Wachsen vor.

mehr
Wohnen
Reißt ein Loch in der Spanplatte aus, hilft die Bohrmaschine weiter.

Möbel aus neuerer Produktion bestehen meist aus Spanplatten. Das Material ist eine günstige Alternative zu Massivholz. Jedoch bricht es bei Regalbohrungen häufig auf.

mehr
Wohnen
Beim Fliesenlegen zählt Präzision.

Wer Fliesen selber verlegen will, sollte wissen, wie man das macht. Sonst gerät man schnell buchstäblich auf die schiefe Bahn - mit hässlichen Folgen. Eine Richtschnur schafft Abhilfe.

mehr
Wohnen
Bloß nicht den falschen wählen: Heimwerker sollten immer passende Dübel verwenden.

Dübel ist nicht gleich Dübel: Je nach Wandbeschaffenheit und dem Gegenstand, der befestigt werden soll, müssen Heimwerker die richtige Wahl treffen. Worauf es zu achten gilt, erklärt Peter Birkholz von der Stiftung Warentest.

mehr
Wohnen
Die meisten Decken sind Hohldecken. Nicht immer ist die Befestigung eine Leichtigkeit.

Berlin (dpa/tmn) - Sie sind Lebensretter und in vielen Bundesländern Pflicht. Aber das Befestigen wirft mit unter Probleme auf. Der Übeltäter: Hohldecken. Spezielle Dübel zur Befestigung helfen.

mehr
Wohnen
Heimwerker, die viel auf den Knien arbeiten, tragen besser einen Knieschutz. Wer dies nicht tut, riskiert Probleme mit den Schleimbeuteln.

Wer einen Boden verlegt oder Unkraut per Hand jätet, muss lange auf den Knien arbeiten. Ein Knieschutz für Heimwerker und Profis federt den Druck ab und verteilt ihn optimal auf das ganze Knie.

mehr