Volltextsuche über das Angebot:

33°/ 17° heiter

Navigation:
Mietrechtstipp
Wohnen
Der Esstisch ist zu groß und die Gardinen zu kurz für die neue Wohnung? Praktisch, wenn der Nachmieter die Möbel übernimmt. Ist der Preis aber zu hoch, kann er später Geld zurückfordern. Foto: Frank May

Kühlschrank, Gardinen, Schränke oder eine Einbauküche - beim Einzug in die neue Wohnung übernimmt der Mieter häufig Einrichtungsgegenstände des Vormieters.

mehr
Wohnen
Vermieter dürfen Hausmeisterkosten auf die Mieter umlegen. Das gilt aber nur für «echte» Hausmeisterkosten, wie Treppenhaus reinigen oder Winterdienst.

Wie viel darf ein Hausmeister kosten? Diese Frage ist zwischen Mieter und Vermieter oft umstritten. Gesetz und Betriebskostenverordnung erlauben zwar, dass die Kosten bei entsprechender Vereinbarung im Mietvertrag in die jährliche Betriebskostenabrechnung eingestellt werden können.

mehr
Wohnen
Schimmelpilze hin oder her: Mieter dürfen die Mieter deshalb nicht ganz einbehalten.

Wenn die Wohnung mit Schimmelpilz befallen ist, dürfen Mieter ihren Vermieter zwar unter Druck setzen und Miete einbehalten. Das darf jedoch nicht so weit gehen, dass sie über einen unbefristeten Zeitraum hinweg gar nichts mehr zahlen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden hat.

mehr
Wohnen
Wenn die Nachbarn schon in den Morgenstunden laut streiten, kann dies eine Mietminderung begründen.

Trampeln, Geschrei, Türen knallen, lauter Fernseher - mit Geräuschen aus der Nachbarwohnung müssen Mieter grundsätzlich leben. Allerdings gibt es auch Grenzen.

mehr
Immobilien
Erfüllt ein Mieter seine sich aus dem Vertrag ableitenden Pflichten nicht, droht eine Abmahnung. Wird die Miete nicht bezahlt oder die Wohnung beschädigt, droht die direkte Kündigung.

Wer als Mieter gegen seine vertraglichen Pflichten verstößt, dem droht als erster Schritt eine Abmahnung des Vermieters. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

mehr
Wohnen
Mieter, die gern grillen, dürfen ihrer Leidenschaft grundsätzlich auch auf dem Balkon frönen.

Endlich Sommer! Bei Temperaturen weit über 20 Grad zieht es viele nach draußen. Wer seinen Grill auf dem Balkon anwerfen möchte, darf das grundsätzlich. Denn das Grillen auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten ist Mietern erlaubt, erklärt der Deutsche Mieterbund in Berlin.

mehr
Wohnen
Blumen und Möbel machen einen Balkon so richtig gemütlich. Mieter müssen sich dabei aber an ein paar Regeln halten.

Mieter haben grundsätzlich das Recht, Blumentöpfe oder -kästen an ihren Balkonen anzubringen. Klauseln im Mietvertrag, die das grundsätzlich verbieten, sind unzulässig.

mehr
Immobilien
Die Berliner Mietsspiegeltabelle 2015 zeigt genau an, wie die ortsüblichen Mieten im Vergleich aufgestellt sind.

Die ortsübliche Vergleichsmiete ist bei laufenden Mietverhältnissen Orientierung für Mieterhöhungen. Anders als bei Neuvermietungen darf die Miete nicht über diesen Wert steigen, erklärt der Deutsche Mieterbund in Berlin.

mehr
Immobilien
Nicht immer dürfen Spielgeräte im Garten eines Mehrfamilienhauses aufgestellt werden.

Ein Mieter darf Spielgeräte im Garten eines Mehrfamilienhauses nur dauerhaft aufstellen, wenn der Garten seiner Wohnung zugewiesen ist. Handelt es sich um einen Gemeinschaftsgarten, ist die Nutzung eingeschränkt.

mehr
Wohnen
Wer bei der Betriebskostenabrechnung auffällige Beträge feststellt, kann sich von seinem Vermieter die Belege vorlegen lassen. Foto: Andrea Warnecke

Beim Kontrollieren der Betriebskosten kann es notwendig werden, die Rechnungen, Bescheide und Belege im Original zu prüfen. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) hin.

mehr
Wohnen
Mieter können eine Wohnungskündigung nicht zurücknehmen. Nur wenn der Vermieter die Rücknahme akzeptiert, können sie in der Wohnung bleiben.

Berlin (dpa/tmn) - Wer seine Wohnung kündigt, sollte sich sicher sein, dass diese Entscheidung endgültig ist. Denn die Rücknahme einer Kündigung eines Mietvertrages ist in der Regel nicht möglich.

mehr
Immobilien
Lässt der Vermieter in einer Wohnung Reparaturarbeiten durchführen, ist der Mieter nicht verantwortlich dafür, Platz zu schaffen.

Plant der Vermieter Modernisierung- oder Reparaturarbeiten in der Wohnung des Mieters, muss dieser keine Baufreiheit schaffen. Das bedeutet: Der Mieter muss keine Schränke abbauen oder Möbel aus dem Zimmer oder aus der Wohnung tragen, um die Handwerkerarbeiten zu erleichtern oder zu ermöglichen.

mehr