Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mietrechtstipp
Wohnen
Weil ein Mieter eine Ein-Zimmer-Wohnung für seine vierköpfige Familie nutzte, wurde ihm gekündigt. Das Amtsgericht München hält die Kündigung wegen Überbelegung gerechtfertigt.

In München ist bezahlbarer Wohnraum für Familien zwar kaum zu haben - eine vierköpfige Familie darf aber nach Auffassung des Amtsgerichtes trotzdem nicht in einer Ein-Zimmer-Wohnung leben.

mehr
Immobilien
Mitnehmen geht nicht: Nachgemachte Schlüssel müssen nach dem Auszug an den Vermieter übergeben oder zerstört werden.

Reicht die Anzahl an Haustür- und Kellerschlüsseln nicht aus, können sich Mieter die Schlüssel nachmachen lassen. Aber wohin damit, wenn ein Auszug ansteht? Behalten ist nicht erlaubt.

mehr
Immobilien
Mieter haben grundsätzlich keinen Anspruch auf eine Einbauküche. Wer eine vorhandene Einrichtung durch eigene Möbel ersetzt, muss die alten sicher verwahren.

Mieter können keine voll ausgestattete Küche verlangen. In manchen Fällen ist jedoch bereits Küchenmobiliar vorhanden. Wer es gegen eine eigene Einrichtung austauschen möchte, ist für eine schadlose Lagerung der alten Möbel und Geräte verantwortlich.

mehr
Immobilien
Auch wenn der Nachmieter bereit steht: So schnell kommen Mieter meist nicht aus ihrem Vertrag heraus.

Den Bekannten als Nachmieter vorschlagen - das ist für viele Mieter eine einfache Lösung. Doch ihr Mietvertrag kann trotzdem weiterlaufen. Denn der potenzielle Nachmieter muss dem Vermieter noch einiges nachweisen.

mehr
Immobilien
Ein Mieter muss den Handwerker nicht reinlassen, sofern dieser vom Vermieter nicht angekündigt wurde. Das entschied ein Amtsgericht.

Mängel in der Mietwohnung müssen beseitigt werden. Dafür müssen Vermieter sorgen. Doch zu schnell sollten diese den Handwerker nicht losschicken. Denn sonst steht er unter Umständen vor einer geschlossenen Wohnungstür.

mehr
Immobilien
Wildschweine können in Wohngebieten viel Schaden anrichten. Wer ihnen etwa im Garten begegnet, sollte sich an seinen Vermieter wenden.

Tiere sind nicht immer nur eine Freude. Besonders wilde Tiere können Menschen manchmal durchaus Angst einjagen. Wenn etwa Wildschweine bis vor die eigene Terrasse kommen, ist das manchem zu viel Natur. Was ist in diesem Fall zu tun?

mehr
Immobilien
Auch wenn der Briefkasten defekt ist: Ein Mieterhöhungsverlangen kann dann trotzdem als wirksam zugestellt gelten.

Ist ihr Briefkasten kaputt, sollten sich Mieter darum kümmern, dass er repariert wird. Tun sie das nicht, kann der defekte Briefkasten nicht ohne weiteres als Ausrede für nicht zugestellte Post gelten.

mehr
Immobilien
Bei Schimmel ist eine Mietminderung möglich. Voraussetzung ist aber, dass die Mieter selbst keine Schuld am Schimmel tragen.

Wer ist Schuld am Schimmel? Das ist die Streitfrage, wenn Mieter wegen Schimmelbildung in der Wohnung ihre Miete mindern. Ein Gericht verhandelte kürzlich einen entsprechenden Fall - mit einem überraschenden Urteil.

mehr
Immobilien
Manche Wohnungsinteressenten geben ganze Bewerbungsmappen ab, um ihre Chancen um die ersehnte Bleibe zu erhöhen. Vermieter dürfen die darin übermittelten Daten nicht unbegrenzt aufbewahren.

Von Ausweis-Kopie, über Schufa-Auskunft und Einkommensnachweis bis zur Mietschuldenfreiheitsbestätigung - bei einer Bewerbung um eine neue Wohnung überlässt man recht viele persönliche Daten dem potenziellen Vermieter. Wie lange darf er diese bei sich speichern?

mehr
Immobilien
Auch bei einer Räumungsklage haben Mieter eine Schonfrist.

Mieter können eine fristlose Kündigung des Vermieters abwenden, wenn sie die Mietrückstände beim Vermieter rechtzeitig ausgleichen. Wichtig ist jedoch, dass es in den vergangenen zwei Jahren keine Zahlungsengpässe gab.

mehr
Immobilien
Urteil des Bundesgerichtshofs: Vermieter müssen eine Karenzzeit von drei Werktagen für die Zahlung der Miete zugestehen.

Grundsätzlich gilt: Ein Mieter hat die ersten drei Werktage des Monats Zeit, um die Miete zu zahlen. Warum der Samstag dabei nicht mitzählt - beim Kündigungsschreiben hingegen schon -, erklärt der Deutsche Mieterbund.

mehr
Wohnen
Kündigung möglich: Wenn Mieter gegenüber Dritten über ihren Vermieter unwahre Behauptungen über den Vermieter verbreiten, ist das ein Vertrauensbruch. Foto: Kai Remmers

Nicht immer sind Mieter und Vermieter einer Meinung. In Streitfällen sollten allerdings gewisse Regeln eingehalten werden. Denn wer über seinen Vermieter zum Beispiel falsche Anschuldigungen verbreitet, lebt riskant.

mehr