Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Haus-Check im Frühling
Wohnkonzepte, Wohnen, Einrichten, Bauen

Winterschäden zügig beheben Haus-Check im Frühling

Was für Autofahrer wichtig ist, sollte auch für Hausbesitzer obligatorisch sein - die Frühjahrsinspektion. Denn wenn man kleinere Mängel frühzeitig erkennt, können größere Schäden meist verhindert werden. Die Inspektion beginnt mit einem Rundgang um das Haus.

Wer die Frühjahrsinspektion am Haus durchführt, sollte gut gesichert sein.

Quelle: iStockphoto.com/micheldenijs

Dabei sollte auf Risse an Putz und Mauerwerk, abgeplatzte Farbe an der Fassade, an Fenstern und Türen, undichte und lockere Dachrinnen geachtet werden. Die Fenster und die Haustür sollten gut schließen, damit keine Heizenergie verschwendet wird. Notfalls können Abdichtungsleisten an der Tür Abhilfe schaffen.

Erforderliche Ausbesserungsarbeiten kann der Hausherr meist selbst erledigen. Wer sich das nicht zutraut, sollte lieber die Hilfe von Fachleuten in Anspruch nehmen. Zur Inspektion des Dachs gehört es, die Dachrinne von Blättern und Unrat zu befreien. Bei starkem Regen drohen sonst Verstopfungen und ein Überlaufen des Wassers, was der Fassade schaden könnte. Das Dach selbst sollte auf lose sitzende und zerbrochene Ziegel überprüft werden. Sie können Passanten und parkende Fahrzeuge gefährden, wenn sie vom Dach rutschen.

Hausbesitzer, die ihr Haus selbst bewohnen, sollten eine private Haftpflichtversicherung haben. Sie schützt vor möglicherweise ruinösen Schadensersatzansprüchen. Für Vermieter sehr sinnvoll ist eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtpolice. Wichtig ist auch die Wohngebäudeversicherung. Sie springt ein, wenn durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel ein Haus beschädigt oder total zerstört wird. Es können darüber hinaus sogenannte Elementarschäden versichert werden.

Wer Sanierungsarbeiten durchführt, sollte gleichzeitig prüfen, ob die Sicherheit von Haus und Wohnung ausreicht. Jeder dritte geplante Einbruch scheitert, wenn Fenster und Türen ausreichend gegen das beliebte Aufhebeln gesichert sind - mit Sicherheitsglas, Schloss mit geschütztem Profilzylinder, Zusatzschloss mit Sperrbügel und abschließbaren Beschlägen an den Fenstern. Eine gute Beratung beim Fachmann lohnt sich.

Nähere Infos enthält die kostenlose Broschüre „Haus und Garten - Versicherungen rund um Haus, Wohnen und Eigentum“;
Download unter www.gdv.de.