Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Den Umbau richtig planen
Zuhause - Bautrends

Baurechtliche Absicherung ist unverzichtbar Den Umbau richtig planen

Wer in einem Eigenheim wohnt, stellt irgendwann vielleicht fest, dass dieses nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen entspricht, und denkt dann über einen entsprechenden Umbau nach. Dabei sollte man aber nicht nur die Kosten kalkulieren und sich Gedanken über verschiedene bauliche Möglichkeiten machen: Vielmehr ist es wichtig, dass man sich frühzeitig mit baurechtlichen Aspekten auseinandersetzt.

Voriger Artikel
Küchentrends für jeden Geschmack
Nächster Artikel
Das Haus fürs Leben

Sicher planen: Wer umbauen möchte, lässt sich am besten frühzeitig von einem Profi beraten.

Quelle: BHW Bausparkasse

Hannover. Grundsätzlich gilt: Ob man für das geplante Vorhaben eine Baugenehmigung benötigt, hängt nicht zuletzt davon ab, in welchem Bundesland man lebt, da Baugesetzgebung Ländersache ist. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass bei bestimmten baulichen Veränderungen das Einverständnis der Nachbarn eingeholt werden muss, etwa, wenn sich der Abstand zum Nachbargrundstück durch den Umbau auf weniger als drei Meter reduziert. Auch zusätzliche Außentreppen, etwa für einen separaten Zugang zu einer Dachwohnung, können ein Gespräch mit dem Nachbarn erforderlich machen, nämlich dann, wenn man von dieser Treppe aus Einblicke in dessen Fenster erhaschen kann. Weitere Infos bekommt man bei lokalen Bauprofis oder bei der Baubehörde.

lps/Jk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mit einem Klick beim Bauvorhaben Ihrer Wahl

Der Kartenausschnitt zeigt die aktuellen Baugebiete und Bauvorhaben in der Region Hannover und darüber hinaus. Wir informieren über Parzellengröße, Grundstückspreise und Kontaktdaten der Anbieter sowie über alles wichtige rund ums Bauen.