Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Checkliste zum Wohnungsbrandrisiko für Senioren

Familie Checkliste zum Wohnungsbrandrisiko für Senioren

Wenn Kerzen in der Wohnung brennen, sind sie immer auch ein Brandrisiko. Vor allem ältere Menschen sollten da besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Rauchmelder und ein Telefon in der Nähe können ihnen im Brandfall etwa das Leben retten.

Voriger Artikel
Früher war mehr Lametta? Was Deutsche zum Fest denken
Nächster Artikel
Nach Liebes-Aus muss Ex-Partner Nacktfotos löschen

Eine Kerze am Weihnachtsbaum kann schnell einen Brand verursachen. Für Senioren gibt es eine Checkliste zur Brandprävention im Internet.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Kerzen gehören zum Weihnachtsfest für viele Menschen einfach dazu. Für Senioren kann die weihnachtliche Gemütlichkeit mitunter aber gefährlich werden: Schließlich sind ältere Menschen im Falle eines Brandes oft nicht mehr so mobil.

Senioren sollten sich deshalb am besten das Telefon in der Nacht griffbereit ans Bett legen, empfiehlt die Initiative des Forums Brandrauchprävention "Rauchmelder retten Leben". Den Weg zur Wohnungstür sollten sie freihalten.

Die Initiative hat eine

Checkliste ins Internet gestellt, mit der sich mögliche Gefahrenquellen ermitteln lassen. Man kann dort etwa Angaben zur zum Gesundheitszustand, zur Wohnsituation und der Einrichtung machen - so wird dann das Risiko ermittelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles