Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Muttertag darf einem auch im Alter wichtig sein

Familie Muttertag darf einem auch im Alter wichtig sein

Wer mag den Muttertag? Manche Frau ja, manche findet ihn unwichtig. Wenn ältere Frauen sich über eine Aufmerksamkeit an diesem Tag freuen, sollte man das nicht abtun.

Voriger Artikel
Bekannte und Freunde: Nicht in die Erziehung einmischen
Nächster Artikel
Pflegen und fordern: Mit dementen Menschen umgehen

Alte Tradition: Blumen zum Muttertag.

Quelle: Mascha Brichta

Bonn. Wem der Muttertag auch im höheren Alter noch etwas bedeutet, sollte seinen Kindern das ruhig sagen. Und das gilt ganz unabhängig davon, ob man vielleicht schon Großmutter ist. "Kinder bleiben ja für die Mütter immer Kinder, egal wie alt sie sind.

Warum sollte das andersherum nicht ähnlich sein?". Das sagt Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen. "Vielen ist der Muttertag wichtig, weil sie sich an die Zeit erinnern, als die Kinder noch klein waren", erklärt Lenz.

"Wer weiß, dass der Mutter dieser Tag wichtig ist, kümmert sich auch, besucht sie oder schickt ihr einen Blumenstrauß." Als Mutter könne man das Gespräch über den Muttertag auch mit einer Einladung verbinden, empfiehlt Lenz. Dann kann dieser Tag - es ist immer ein Sonntag - zum Beispiel ein Anlass für gemeinsame Unternehmungen sein, vielleicht sogar mit allen Geschwistern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles