Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tracht oder Hotpants: Mädchen experimentieren im Karneval gern

Familie Tracht oder Hotpants: Mädchen experimentieren im Karneval gern

Karnevalskostüme geben Mädchen die Gelegenheit, ihre weibliche Seite hervorzuheben. Eltern sollten das nicht grundsätzlich verbieten. Ein paar Verhaltensregeln für das närrische Fest geben sie ihnen am besten dennoch mit auf den Weg.

Voriger Artikel
Schlechtes Zeugnis: Zunächst die guten Noten würdigen
Nächster Artikel
Peinliche Themen: Was die Eltern wissen müssen und was nicht

Auch junge Mädchen wollen sich im Karneval gern austoben. Eltern sollten das nur so viel wie nötig begrenzen.

Quelle: Ingo Wagner

Fürth. Pubertierende Mädchen nutzen Karnevalsfeiern oft, um ein bisschen zu experimentieren. "Sie wählen gerne Kostüme, in denen sie ihre weiblichen Reize betonen", sagt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Eltern sollten das tolerieren - aber mit ihrer Tochter darüber sprechen, wo die Grenzen beim feuchtfröhlichen Feiern sind. "Mädchen testen dann gern, wie sie auf das andere Geschlecht wirken - bei solchen Feiern können das auch mal etwas ältere Männer sein", sagt die Expertin. "Eltern sollten damit tolerant umgehen und auf mögliche riskante Situationen durch Anmache ansprechen. Wichtig ist dabei das Vertrauen auf eigene Gefühle."

Eltern sagen dann vielleicht vorher etwas wie: "Du kannst dich amüsieren, aber wenn du ein ungutes Gefühl hast, kannst du immer aussteigen." Wichtig ist auch, dem Mädchen zu sagen: Auch wer sich auf ein Getränk hat einladen lassen, ist zu keiner Gegenleistung verpflichtet. Und: "Am besten raten Eltern, dass der Nachwuchs immer bei den Freunden bleibt", sagt die Expertin. Idealerweise können sie in der Gruppe vereinbaren, auch im Trubel ein bisschen aufeinander zu achten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles