Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Auf dem Müsli-Rad in die Pedale treten

Aktion Kindertraum Auf dem Müsli-Rad in die Pedale treten

Flughafen spendet an "Aktion Kindertraum"

Voriger Artikel
Dieses Engagement ist wirklich unbezahlbar
Nächster Artikel
Mit viel Spaß von 0 auf 10

Vorstrampler: Tennis-Ass Nicolas Kiefer schwang sich für die „Aktion Kindertraum“ aufs Rad.

Hannover. Sie wollen am Marathon-Wochenende nur ein ganz bisschen sportlich aktiv sein, aber damit ganz viel Gutes tun? Kein Problem, setzen Sie sich einfach auf dem Trammplatz aufs Müsli-Rad. Einmal in Schwung gebracht wird dort mit Ihrer Energie und mithilfe einer kleinen und am Rad befestigten Kornmühle Hafensaat in Frühstücksflocken umgewandelt. Für jeden 100-Gramm-Beutel, den Sie mit nach Hause nehmen dürfen, zahlt der Hannover Airport einen Euro an die „Aktion Kindertraum“. Die 1998 gegründete gemeinnützige Gesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, behinderten, schwer kranken oder sozial schwachen Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen. Die „Aktion Kindertraum“ ist das Charity-Projekt des Marathons.

„Eine tolle Idee mit nur positiven Aspekten für alle Beteiligten“, freut sich Tennisstar Nicolas Kiefer, Unterstützer und einer der Ersten, der für die „Aktion Kindertraum“ in die Pedale stieg: „Sich selbst sportlich ein tolles Frühstück erradeln und gleichzeitig Gutes tun, und Träume von schwer kranken Kindern erfüllen - was will man mehr?“

Seit September war das Spenden-Müsli-Rad auf Tournee durch die Stadt und die Region, stand bei Ausstellungen, Firmenevents, den Foyers von Unternehmen, auf Messen wie der ABF, wo Tour-de-France-Fahrer Grischa Niermann und die Top-Talente Wiebke und Inga Rodieck, Jonas Bokeloh und Leo Appelt strampelten. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe waren durch das Müsli-Rad 4112 Euro zusammengekommen, da geht noch was am Marathon-Wochenende. Tun Sie Gutes für sich und kranke Kinder: rauf aufs Rad, es ist ganz einfach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus HAJ Hannover Marathon