Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Freunden läuft’s sich gut

Kinderläufe Mit Freunden läuft’s sich gut

In der AWO-Kita in Oberricklingen bereiten sich die Kleinen seit Februar vor. Kinderläufe sind ausgebucht.

Voriger Artikel
Elegant auf der Strecke
Nächster Artikel
„Der HAJ Hannover Marathon ist für mich …

Gemeinsam Üben: AWO-Kitas, so wie hier aus der Levester Straße, stellen die größte Gruppe bei den Kinderläufen.

Quelle: Christoph Dannowski

Hannover. Der erste richtig warme März-Tag, Trainingstermin in der Kita Levester Straße in Oberricklingen. Die Erzieher Christina Hobeck und Florian Heinecke haben ihre Laufkinder an den Straßenrand gebeten, gemeinsam machen sie Hampelmänner und hüpfen auf der Stelle. Johann ist mit seinen fünf Jahren einer der Jüngsten und trägt stolz ein Bayern-Trikot mit Meister-Sternen drauf. „Ich laufe gerne“, sagt der Blondschopf, „und ich freue mich schon ganz doll auf den Tag beim Marathon.“

Zeichen setzen für Toleranz

Der Familientag am 8. April ist ganz gewiss einer der Höhepunkte des Marathon-Wochenendes - und AWO-Gruppen wie die aus der Kita Levester Straße tragen viel dazu bei. Seit 19 Jahren läuft die AWO Region Hannover mit und beteiligt sich unter dem Motto „AWO gegen Ausgrenzung - unsere Sprache ist Integration“ mit vielen Aktionen am HAJ Hannover Marathon. Traditionell stellen die AWO-Kitas die weitaus größte Gruppe bei den fünf Kinderläufen, die mit 2000 Kindern wieder komplett ausgebucht sind. Die AWO will ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für mehr Toleranz setzen. Alle Teilnehmenden tragen orangefarbene Shirts mit dem aufgedruckten Motto. „Jedes Jahr in einer anderen Farbe, damit wir auffallen und unser Motto beachtet wird“, sagt der stellvertretende AWO-Geschäftsführer Dirk von der Osten, selbst ein begeisterter Läufer.

Hand in Hand

In der Kita Levester Straße bereiten sie sich schon seit Februar auf den Familientag vor. „Für uns ist das Spaß gepaart mit Gesundheitsförderung“, sagt Christina Hobeck. „Zusätzlich zum Laufen machen wir mit unseren Schulanfängern noch ein bisschen Krafttraining und Koordinationsübungen“, ergänzt Florian Heinecke. Linna findet’s klasse: „Ich bewege mich doch so gerne“, sagt die Sechsjährige. Rouven Marcel und Raphael, die beide ebenfalls sechs Jahre alt sind, planen sogar schon gemeinsam für den 8. April. „Wir sind Freunde und wollen Hand in Hand ins Ziel laufen.“ Das wird ganz bestimmt ein schönes Bild.

Voriger Artikel
Nächster Artikel