Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Kinder
Familie
Hobbys wie Baletttanzen sind für Kinder ein wichtiger Ausgleich zum Schulalltag. Das Nachmittagsprogramm sollte Kindern aber auch noch Zeit für Freunde lassen.

Kinder können mit ihrem Pflichtprogramm in der Freizeit überfordert sein. "Eltern sollten sich fragen: Hat mein Kind noch Zeit, sich ohne Zwang mit anderen zu treffen?", sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

mehr
Familie
Die Stoffwechselprozesse eines Kindes werden nicht nur durch die Erbanlagen, sondern auch durch das Verhalten der Mutter geprägt. Foto: Mascha Brichta

Bonn (dpa/tmn) - Der Lebensstil einer Schwangeren wirkt sich auf den Stoffwechsel des Kindes aus und kann ihn für das weitere Leben prägen. Beeinflusst wird beispielsweise, wie der kindliche Körper Zucker verwertet und ob er dazu neigt, Fett im Fettgewebe zu speichern.

mehr
Familie
Urlaub auf dem Bauernhof: Familienreisen sind immer dann entspannt, wenn die Bedürfnisse der Kinder beachtet werden. Tiere sind für die Kleinsten oft sehr spannend.

Am Strand ausspannen, in den Bergen wandern oder lässig auf dem Campingplatz chillen: Für den Familienurlaub gibt es viele Optionen. Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

mehr
Familie
Beginnen Eltern ihr Kind mit Brei zu füttern, sollten sie dabei nach dem Vier-Wochen-Rhythmus vorgehen.

Eltern führen Beikost bei ihrem Baby am besten in mehreren Schritten ein. Das bedeutet, dass sie zunächst die Milchmahlzeit mittags zugunsten von Brei ersetzen.

mehr
Familie
Ein aufgedrehtes Kind sollte zur Beruhigung nicht fernsehen. Denn vor dem Bildschirm kann es keine überschüssige Energie abbauen.

Ist das Kind unruhig, sollten Eltern überlegen: Wie sieht der Nachmittag meines Kindes aus? "Vor dem Bildschirm kann es keine überschüssige Energie abbauen", sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

mehr
Familie
Die Freunde dürfen angeblich stundenlang vorm Computer sitzen? Eltern sollten an den eigenen Erziehungsregeln für den jugendlichen Nachwuchs festhalten, so lange sie diese für sinnvoll halten.

"Mein Freund darf immer bis 0 Uhr wegbleiben", "Ganz viele Mädchen aus meiner Klasse haben diese Schuhe": Jugendliche sind meist sehr kreativ, wenn sie zu Hause erzählen, welche Regeln bei anderen gelten.

mehr
Familie
Kleinkinder müssen erst lernen, längere Strecken ohne Buggy zurückzulegen. Bleibt der Wagen zu Hause, sollten Eltern das Kind auf den Arm nehmen, wenn es müde wird.

Mit drei Jahren können die meisten Kinder zwar schon kurze Strecken zurücklegen, auf dem Rückweg wollen sie aber gerne wieder im Buggy gefahren werden. Am Anfang muss er gar nicht zu Hause stehenbleiben.

mehr
Familie
Tagesmütter sind zeitlich flexibel und verlässliche Hilfen. Jedoch ist ihr Einsatz mit Kosten verbunden.

Tagesmutter, Kita oder zu Hause: Bei der Frage nach der richtigen Betreuung entscheiden nur die wenigsten Eltern völlig frei. Wie viel Geld steht zur Verfügung? Welche Angebote habe ich? Ist die Familie in der Nähe? "Hinzu kommt noch: Welche Vorstellung haben die Eltern? Erziehungsfragen zu delegieren, hat immer mit Vertrauen zu tun", erklärt Maria Große Perdekamp.

mehr
  • Erlebnissommer
    Erlebnissommer

    Im Magazin "Erlebnissommer" stellen wir besondere Ausflugsziele vor - von der Achterbahn im Heide Park bis zur Wildnistour im Kanu. mehr

Die Datenbank „Welche Schule für mein Kind?“ gibt einen Überblick über alle 115 weiterführenden Schulen in Stadt und Umland von Hannover mit allen Adressen, Telefonnummern und Internetadressen und ermöglicht einen Vergleich.