Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Wie Kinder Sprache lernen

Interview mit Hans Bickes Wie Kinder Sprache lernen

Hans Bickes, Germanistikprofessor an der Leibniz Universität Hannover, beschäftigt sich mit Spracherwerbsforschung und Mehrsprachigkeit.

Voriger Artikel
Zuckerfrei und lecker

Germanistikprofessor Hans Bickes

Quelle: privat

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit der Sprachförderung bei Kindern zu beginnen?

Man kann nicht früh genug damit beginnen, Säuglinge und Kinder mit der Sprachmelodie vertraut zu machen. Auch für den Erwerb mehrerer Sprachen sind Kinder sehr offen. Für das Kleinkind fungiert der lautliche Austausch wie eine Art verlängerter Rockzipfel, der Sicherheit und Geborgenheit bietet. Insofern ist ein reichhaltiges, emotional verlässliches Verhältnis zwischen Säugling und frühen Bezugspersonen enorm wichtig.

Wie kann man die Sprache bei Kindern im Kindergartenalter am besten fördern?

Sprachentwicklung ist kein völlig isolierter Prozess, sondern Sprache entwickelt sich mit anderen Fähigkeiten, wie den motorischen oder musikalischen. In der frühen Entwicklung wird Sprache zunächst als eine Art Melodie wahrgenommen. Grundsätzlich sollte sie im Kindergartenalter, also während der Entwicklung grammatischer Strukturen, in Bewegungsspiele, Lieder und musikalische Früherziehung eingebunden werden, da viel Bewegung Kinder dabei unterstützt, Silben, Laute und Wörter aus dem Sprachfluss zu erkennen. Und: Jeder Tag ohne elektronische Medien ist ein gewonnener Tag für die Sprachförderung.

Wie gut sollte die Sprache entwickelt sein, wenn Kinder in die Schule kommen?

Mit sechs Jahren sollte ein Kind alle Laute beherrschen und einen aktiven Wortschatz mit den unterschiedlichen Wortarten und einem Umfang von etwa 3000 bis 5000 Wörtern haben. Der Wortschatz ist aber nur einer von vielen Indikatoren, durch die sich Sprachentwicklungsstörungen bemerkbar machen. Für den Laien ist es schwierig, rechtzeitig zu erkennen, ob ein Kind in seiner Entwicklung verzögert ist. Im Zweifelsfall sollte unbedingt fachlicher Rat eingeholt werden.

Warum ist eine sprachliche Förderung gerade im Kindergarten so wichtig?

Man kann dort sehr früh auch Kinder fördern, denen es zu Hause an Anregungen mangelt. Für Kinder, die zu Hause wenig oder kein Deutsch sprechen, bietet der Kindergarten die ideale Umgebung, um Deutsch zu lernen. Nur so werden sie später ihre Chancen im Bildungssystem wahrnehmen können.

Welche Folgen haben sprachliche Defizite, wenn Kinder in die Schule kommen?

Leider sind unsere Schulen noch immer von einer monokulturellen Haltung geprägt. Gute Deutschkenntnisse sind unerlässlich für den schulischen Erfolg. Es ist erwiesen, dass Arbeitsmarktchancen bei Kindern mit Migrationshintergrund sehr stark vom Grad der Beherrschung der deutschen Sprache abhängig sind. Es wäre jedoch kurzsichtig, nicht auch die Herkunftssprachen zu fördern, die für die persönliche Entwicklung und ethnische Identität eine große Rolle spielen.

Nina Lutz

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Sprachförderung im Kindergarten
Kinder spielen Karten

Wer gut Deutsch sprechen will, darf nicht mundfaul sein: Sprachförderung ist wichtig, um auf dem Weg zur Schule nicht hinterherzulaufen.

mehr
Mehr aus Spielend lernen