Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Den Fahrtwind spüren

Touren mit dem Rad Den Fahrtwind spüren

Es wird Frühling und damit beginnt die optimale Jahreszeit, um mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Ob Grüner Ring oder Steinhuder-Meer-Radweg – die Auswahl an Routen ist groß.

Voriger Artikel
Aber bitte mit Helm!

Der Steinhuder-Meer-Radweg ist immer eine Fahrradtour wert.

Quelle: Christian Wyrwa

Hannover. Lust auf Fahrrad“ nennt sich die Kampagne, mit der die Stadt Hannover Menschen motivieren will, möglichst oft in die Pedale zu treten und das Auto häufiger stehen zu lassen. Die Lust ist vorhanden - man sieht mehr Fahrräder auf den Straßen. Sie ist aber auch ein jahreszeitlich bedingtes Phänomen: Der Frühling ist die Zeit des Aufbruchs - nicht nur in der Natur.

Sportmediziner wie Uwe Tegtbur von der Medizinischen Hochschule Hannover und andere Wissenschaftler haben längst untersucht, was im Körper passiert, wenn man in die Pedale tritt: Die körperliche Belastung kurbelt die Produktion von Hormonen und Botenstoffen an. Dabei kommt es weniger auf das Tempo und schon gar nicht auf das Wetter an, sondern auf die Gleichmäßigkeit der körperlichen Bewegung. Wer länger unterwegs ist, bringt sich in den Genuss einer Sonderausschüttung an Serotonin, das aus guten Gründen Glückshormon genannt wird. Wenn Radfahrer lächeln, liegt es häufig daran.

Dazu kommt: Fahrradfahren ist modern, schick und umweltfreundlich. Wer Fahrrad fährt, darf sich (wenn er die Verkehrsregeln ernst nimmt und sie nicht nur als lockere Handlungsempfehlung betrachtet) auf einem höheren (Stahl)ross fühlen: Er verpestet nicht die Luft in den Städten und verstopft auch keine Straßen oder Stadtviertel beim Parken. Wenn er als Berufspendler unterwegs ist, schafft er sich die Bewegung, die ihm an der Arbeitsstätte tagsüber zumeist verwehrt bleibt. Und man kann beim Fahrradfahren ganz anders abschalten, die Gedanken schweifen lassen oder sich einfach nur an der Umgebung erfreuen - anders als im Stadtverkehr im Auto.

15 ausgeschilderte Regionsrouten

In der Region gibt es ein Fahrradnetz für Pendler (noch ausbaufähig) und eines für Menschen, die in ihrer Freizeit auf Tour gehen wollen. Die Auswahl ist riesig: 15 ausgeschilderte Regionsrouten lassen keine Landschaft und keine Sehenswürdigkeit aus. Der Grüne Ring, der einmal um Hannover herumführt, ist auch 20 Jahre nach seiner Erfindung immer noch ein Geniestreich. Um die Innenstadt führt der kleine Bruder des Grünen Rings, der Julius-Trip-Ring. Deisterkreisel und Steinhuder-Meer-Radweg umrunden die Ausflugsziele der Region. Dazu kommen Touren, die die Städte und Gemeinden ausgearbeitet haben.

Die Region Hannover bietet abwechslungsreiche Landschaften - das Leinetal, das Calenberger Land mit dem Deister, die Hildesheimer Börde, die Waldgebiete im Osten oder die Großstadt mit der Eilenriede als grüner Lunge. Am besten lässt sich das mit dem Fahrrad erkunden.

Voriger Artikel
  • Mitten im Leben
    Mitten im Leben

    Menschen mit Behinderung und ihre Möglichkeiten. Wer setzt sich für sie ein? Wo bekommen sie Hilfe? Hier erhalten Sie Antworten. mehr