Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Der Baukasten fürs Abitur Zeit fürs Tüfteln

Naturwissenschaften-Mathematik Zeit fürs Tüfteln

Lukas Rappe (18) löst gern knifflige Matheaufgaben, grübelt über chemischen Formeln oder führt physikalische Versuche durch.

Lukas wählte das naturwissenschaftlich-mathematische Profil.

Quelle: Martin Steiner

Dem Zwölftklässler der IGS Roderbruch fielen Naturwissenschaften immer leicht – also entschied er sich für den naturwissenschaftlich-mathematischen Schwerpunkt im Oberstufenprofil. „In Naturwissenschaften bin ich stärker als in anderen Fächern“, sagt Lukas. Anders als etwa in Deutsch: „Schriftliches liegt mir nicht, ich habe eine kleine Rechtschreibschwäche.“

Da ist es dem Schüler recht, dass er zwölf Schulstunden pro Woche Mathe, Physik und Chemie paukt. Biologie hat er abgewählt. In Deutsch wird Lukas trotzdem schriftlich geprüft. „Ich hätte das lieber mündlich gemacht“, sagt er, ist ansonsten aber zufrieden: „Wir haben kleine Kurse in den Profilfächern, das ist gut.“ Da bleibt in Physik Zeit für Versuche. Überfordert vom Lernpensum fühlt sich Lukas nicht. Täglich ist gegen 13.30 Uhr Schulschluss, dann sitzt er noch bis zu zwei Stunden am Schreibtisch. Zeit für Freunde, seinen Badmintonsport oder die Arbeit in der Schülervertretung habe er genug, sagt er. Wohin ihn sein Interesse an Mathe und Physik beruflich führen wird, weiß der 18-Jährige noch nicht: „Aber mit dem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt sind die Chancen sicher gut.“

Von Hannah Suppa

Mehr aus Der Baukasten fürs Abitur