Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zeiten des Umbruchs Hier geht’s zum Abi

Der Weg Hier geht’s zum Abi

In Niedersachsen ist die Erlangung des Abiturs auf vielfältige Weise möglich.

Das Abitur ist der höchste allgemeinbildende Schulabschluss. Es bescheinigt die erworbene Hochschulreife und befähigt zur Aufnahme eines Universitätsstudiums. In Hannover kann man das Abitur an Gymnasien und Gesamtschulen, die über eine gymnasiale Oberstufe verfügen, ablegen.

Auch an Fachgymnasien können Schüler, die die 10. Klasse mit einen Sekundarabschluss I verlassen haben, die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Fachgymnasien unterrichten in Technik, Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales. P D«ie Fachhochschulreife »berechtigt zum Besuch der Fachhochschule und wird in der Oberstufe erworben. Sie setzt sich zusammen aus den Leistungen aus zwei aufeinanderfolgenden Schulhalbjahren und eines mindestens einjährigen Berufspraktikums oder einer Berufsausbildung.

An Abendgymnasium und Hannover Kolleg kann das Abi nachholen, wer eine Berufsausbildung beendet hat.

Das Nichtschülerabitur steht allen Niedersachsen offen, die mindestens 19 Jahre alt sind und nicht mehr als einmal erfolglos versucht haben, das Abitur zu machen. Die Prüfungsvorbereitung findet meist an der Volkshochschule statt.

jul

Mehr aus Zeiten des Umbruchs