16°/ 11° stark bewölkt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Augen zu, Ohren auf: Gedächtnistraining mit Geräuschen
Mehr aus Aktuelles

Familie Augen zu, Ohren auf: Gedächtnistraining mit Geräuschen

Viele Senioren versuchen, sich mit Kreuzworträtseln oder Sudoku geistig fit zu halten. Um das Gedächtnis in Schwung zu bringen, kann aber auch eine Übung mit geschlossenen Augen helfen.

Voriger Artikel
Gehirnforscher: Bildschirm-Spiele für Kinderhirne schädlich
Nächster Artikel
Im Alter Gutes tun: Stiftung vermittelt Fachkräfte im Ruhestand

Einfach Augen schließen und der Umgebung lauschen - das kann das Erinnerungsvermögen verbessern.

Quelle: Daniel Karmann

Vechta. Für die Konzentrationsübung setzen Senioren sich auf einen Stuhl, schließen die Augen und achten einmal auf alle Geräusche um sich herum. Dabei sollten sie versuchen, sich nicht von ihren Gedanken ablenken zu lassen, erläutert das Center für Neuropsychologische Diagnostik und Intervention (Cendi) an der Universität Vechta. Nach fünf Minuten können Senioren alle Geräusche aufschreiben, die sie wahrgenommen haben, etwa Glockenläuten, Vogelzwitschern oder vorbeifahrende Autos. Je mehr Geräusche ihnen einfallen, umso besser.

Zwei Dinge gleichzeitig auszuführen, ist eine weitere Übung, um die Konzentrationsfähigkeit zu schulen. Dazu kann man zum Beispiel zunächst in die Hände klatschen, dann mit beiden Händen auf die Tischplatte und danach auf die Oberschenkel. Während diese Abfolge wiederholt wird, können Ältere gleichzeitig versuchen, die Fünferreihe oder eine andere Zahlenfolge aufzusagen. Den größten Effekt erzielt, wer täglich mindestens zehn Minuten übt.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige

Mitten im Leben

Mitten im Leben

Menschen mit Behinderung und ihre Möglichkeiten. Wer setzt sich für sie ein? Wo bekommen sie Hilfe? Hier erhalten Sie Antworten.mehr

Anzeige