Volltextsuche über das Angebot:

30°/ 14° Gewitter

Navigation:
Aktuelles
Gesundheit
Ist das Wetter feucht und warm, sind Zecken besonders aktiv. Das hat ein größeres Borreliose-Risiko zur Folge. Wer im Grünen unterwegs war, sollte sich gründlich absuchen.

Heiße Tage und abends Gewitter: Zecken mögen die aktuelle Witterung in vielen Regionen Deutschlands und sind aus diesem Grund besonders aktiv. Das erhöht die Gefahr, sich mit Krankheiten wie Borreliose anzustecken.

mehr
Gesundheit
Magenschmerzen können auf eine Gastritis hindeuten.

Magenschmerzen, Völlegefühl oder ein aufgeblähter Bauch können Anzeichen für eine Magenschleimhautentzündung sein. Betroffene sollten die Beschwerden vom Arzt abklären lassen.

mehr
Gesundheit
Hohe Temperaturen im Sommer können Medikamente wirkungslos machen. Verbraucher sollten deshalb kontrollieren, ob diese kühl genug lagern.

Viele Arzneimittel müssen unter 25 Grad Celsius gelagert werden, damit sie ihre Wirkung behalten. Wer auf sie angewiesen ist, kontrolliert deshalb bei Hitze am besten regelmäßig, dass sie fachgerecht verstaut sind.

mehr
Gesundheit
Wird ein Kind von einem Hund angegriffen und gebissen, sollten es von einem Arzt untersucht werden.

Kommt ein Patient mit einem Hundebiss zum Arzt, ist folgende Frage ganz wichtig: Ist der Gebissene gegen Tetanus geimpft? Der Hundehalter sollte über Impfungen des Tieres Auskunft geben, damit der Arzt mögliche Infektionen beim Betroffenen prüfen kann.

mehr
Gesundheit
Bringt die kalte Dusche bei heißen Sommertagen die erhoffte Abkühlung? Dermatologin Maja Hofmann ist der Meinung, das sei eher kontraproduktiv.

Im Sommer ist eine kalte und erfrischende Dusche ziemlich verlockend. Aber: Wer an heißen Tagen kalt duscht, der schwitzt hinterher noch mehr, heißt es oft. Ja, sagt Maja Hofmann von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Berlin.

mehr
Gesundheit
Ist Alkohol aus der Mode? Soweit würden Experten nicht gehen. Aber es sind weniger Jugendliche als früher, die zur Flasche greifen.

Jahrelange Kampagnen gegen das Trinken scheinen bei Deutschlands Jugendlichen Wirkung zu zeigen - wenigstens ein bisschen. Der Anteil mit selbst für Erwachsene als riskant eingestuften Trinkmengen ist seit 2010 fast unverändert.

mehr
Gesundheit
Hier ist der Name nicht Programm: Der Bierbauch kommt nicht direkt vom Bier, sondern von zu vielen Kalorien. Foto: Westend61/Roman Märzinger

Die gemäßigte Plauze bei Männern scheint gerade wieder vorzeigbar zu sein. Dabei war und ist der Bierbauch kein rein ästhetisches Problem. Denn tief im Inneren des Bauchraums kann sich Fett ansammeln und auch an und zwischen den Organen anlagern - eine Gefahr für die Gesundheit.

mehr
Gesundheit
Der Zahnarzt sieht, ob man mit den Zähnen knirscht. Denn das hinterlässt Spuren.

In deutschen Schlafzimmern ist einiges los: Es wird gepresst und geknirscht, mit den Zähnen oder der Zunge. Hört sich ulkig an, kann aber für die Betroffenen schlimme Folgen haben.

mehr
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr

Anzeige