Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Aktuelles
Gesundheit
Wer für kleine Entscheidungen stundenlang zögert, braucht möglicherweise ärztliche Hilfe.

Entscheidungen sind im Alltag ständig zu treffen. Manche fallen leichter und manche schwerer. Doch ab wann ist die Unfähigkeit, sich zu entscheiden, krankhaft? Und wo kann man sich professionelle Hilfe holen?

mehr
Gesundheit
HIV-Patienten müssen derzeit täglich mehrere Tabletten einehmen. Dies könnte bald Vergangenheit sein, denn es wird an einer Monatsspritze geforscht.

Bisher müssen HIV-Patienten täglich Pillen nehmen, um das Virus zu kontrollieren. Künftig könnte eine Monatsspritze ausreichen. Das zeigt eine Studie, die Forscher in Paris vorgestellt haben.

mehr
Gesundheit
Ein Klebezettel mit dem Schriftzug «Herd aus?» kann den Erkrankten helfen.

Räumliche Veränderungen sind eine Herausforderung für Demenzkranke und deren Angehörige. Sie sollten daher möglichst behutsam vorgenommen werden. Doch was kann man tun, wenn das Leben in den eigenen vier Wänden schwieriger wird?

mehr
Gesundheit
Wer durch Meer- oder Chlorwasser gereizte Augen hat, kann die Beschwerden erstmal mit künstlichen Tränen oder Augensalbe lindern.

Im Sommerurlaub wachen viele Menschen morgens mit geröteten Augen auf. Kein Wunder: Sonne und Chlorwasser reizen das Organ. Bleiben die Beschwerden länger als einen Tag, schaut sich das besser ein Arzt an.

mehr
Gesundheit
In kaum einem anderen Land werden so viele Medikamententests durchgeführt wie in Deutschland.

In kaum einem anderen Land werden so viele Medikamententests durchgeführt wie in Deutschland. Für viele Probanden ist das eine schnelle Geldquelle. Das Risiko wird dabei aber immer höher.

mehr
Gesundheit
Wer an Eisenmangel leidet, sollte nicht sofort zu Tabletten greifen. Besser ist es, die Ernährung umzustellen.

Selbst bei kleinen Beschwerden greifen viele Verbraucher gleich zu Medikamenten. Bei Eisenmangel ist das jedoch nicht hilfreich. Hier gibt es bessere Maßnahmen.

mehr
Gesundheit
Maßnahmen wie Schockbilder auf Zigarettenschachteln zeigen beim Kampf gegen Tabak-Konsum Wirkung. Das ergab nun eine WHO-Studie.

Millionen Menschen sterben jedes Jahr weltweit an den Folgen des Rauchens. Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen zwar viel mehr Menschen als früher - aber immer noch zu wenige.

mehr
Gesundheit
Auch bei Erwachsenen wird eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung oft mit dem Präparat Ritalin behandelt.

Bei Kindern ist das sogenannte Zappelphilipp-Syndrom eine häufige psychische Störung. Bei Erwachsenen ist ADHS seltener - aber die Zahl der Behandelten steigt stark. Das zeigt eine Untersuchung aus Rheinland-Pfalz.

mehr
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr