Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gute Mundhygiene ist bei Krebsbehandlung besonders wichtig

Gesundheit Gute Mundhygiene ist bei Krebsbehandlung besonders wichtig

Wer die Möglichkeit hat, sollte vor seiner Krebs-Therapie zum Zahnarzt gehen und Probleme behandeln lassen. Danach können Betroffene mit der richtigen Mundhygiene schmerzhaften Entzündungen vorbeugen.

Voriger Artikel
Es hilft nur Putzen: Zahnstein vorbeugen
Nächster Artikel
Medikamente online kaufen: Auf Sicherheits-Logo achten

Vor der Chemotherapie sollten Betroffene möglichst Zahn- oder Zahnfleischentzündungen vorbeugend behandeln lassen.

Quelle: Bernd Thissen

Berlin. Einige Chemo- oder Strahlentherapien bei Krebs können mit Entzündungen der Schleimhaut im Mund oder im Rachen einhergehen. Deshalb ist eine gute Mundhygiene während einer Krebstherapie besonders wichtig.

Darauf weist die Deutsche Krebsgesellschaft auf ihrem

Onko-Internetportal hin. Die Entzündungen können sehr schmerzhaft sein und zu Schluckbeschwerden führen.

Betroffene verwenden am besten eine weiche Zahnbürste und eine milde Zahnpasta. Zusätzlich können alkoholfreie Mundspülungen wie etwa Salbeitee sinnvoll sein.

Wer die Möglichkeit hat, sollte noch vor Beginn einer Krebsbehandlung zum Zahnarzt gehen und Zahn- sowie Zahnfleischentzündungen, die im Verlauf der Behandlung Probleme machen könnten, behandeln lassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr