Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° heiter

Navigation:
Mit neuen Verfahren zum Wunschkörper
Gesund und schön

Trends Mit neuen Verfahren zum Wunschkörper

Was ist Trend? Wie kommen die Preise zustande – und was wünschen Männer?

Voriger Artikel
Perfekter Augenaufschlag

Der Expertenblick: Wer über eine Schönheits-OP nachdenkt, sollte sich vorher über die Ärzte informieren.

Quelle: iStockphoto.com/dolgachow

Hannover. Mit dem Thema Schönheit beschäftigen sich Männer und Frauen gleichermaßen. Neben Sport, gesunder Ernährung und ausreichend Schlaf spielt auch die Schönheitschirurgie eine Rolle und ist längst kein Tabuthema mehr. Ein paar Fakten, die potenzielle Patienten wissen sollten.

Warum sind die Preise so unterschiedlich?

Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle, und günstiger heißt nicht automatisch schlechter. Region, Fachkenntnis des Arztes, Art der Behandlung und Material nehmen beispielsweise Einfluss auf den Preis. Um ein Gefühl für Kosten und Qualität der Behandlung zu bekommen, wird geraten, mehrere Ärzte aufzusuchen. Denn wenn es um einen Eingriff am eigenen Körper geht, sollte nicht nur der Preis entscheiden, sondern das Vertrauen in den Arzt.

Woran erkennt man einen guten Arzt?

Zu den allerersten Kriterien gehört die Approbation des Arztes. Ist er überhaupt für den gewünschten Eingriff ausgebildet? Die offizielle Bezeichnung gibt hier Aufschluss. Weitere Informationen liefert der Lebenslauf, auch für Spezialisierungen wie Brustoperationen, Handchirurgie oder Nasenkorrekturen. Doch auch Patientenstimmen in Internetforen, Blogs, Medizinportalen oder die gute alte Mundpropaganda geben Aufschluss darüber, wie gut ein Arzt seine Methoden beherrscht oder seine Patienten betreut.

Was für Eingriffe sind derzeit im Trend?

Nach wie vor an erster Stelle bei Frauen: die Brustvergrößerung - und hier gibt es auch eine Neuheit auf dem Markt. Innovative Implantate mit Mikro-Hohlkugeln sind wesentlich leichter als bisherige Modelle. Doch auch Augenlidkorrekturen und Fettabsaugungen sind bei Frauen weiterhin im Trend. Bei Männern werden immer mehr Haartransplantationen angefragt. Hinzu kommen verstärkte Nachfragen nach Korrekturen am Gesäß und im Intimbereich sowie bei Gynäkomastie.

Kann man gegen Augenringe selbst etwas unternehmen?

Das kommt darauf an, woher die Augenringe kommen. In manchen Fällen helfen gesundes Essen, viel Schlaf und das Trinken von täglich mindestens zwei Litern. Schwarzer Beuteltee, aufgebrüht und abgekühlt, zieht die Äderchen zusammen, Gurkenscheiben kühlen und unterstützen die Regeneration, und Koffein kurbelt die Durchblutung an. Doch nicht immer helfen diese Hausmittel. Ist die Haut an der Stelle sehr dünn, wird Patienten mit einer Injektion von Nanofett geholfen. Eigenfett wird dabei mit plättchenreichem Plasma aufbereitet, was Augenringe und Verschattungen effektiv beseitigt.

Voriger Artikel
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr