Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Metall-Legierungen für größere Schäden

Moderner Zahnersatz Metall-Legierungen für größere Schäden

Einlagefüllungen werden passgenau hergestellt. Größere Defekte können mit Zahnersatz aus dem Dentallabor versorgt werden.

Hannover. Der Zahntechniker arbeitet mit Materialien wie Metall-Legierungen. Einlagefüllungen wie Inlays, Onlays oder Overlays und Zahnersatz in Form von Kronen, Brücken, Veneers oder Prothesen werden passgenau hergestellt.

Vor allem Gold kommt dabei schon seit Jahrhunderten zum Einsatz. Da reines Gold aber zu weich ist, verwenden Zahntechniker Legierungen mit einem Goldanteil von etwa 75 Prozent. Hinzu kommen Werkstoffe wie Platin, Silber oder Kupfer, je nach Zweck. Diese schützen vor der Zersetzung durch Oxidation und verbessern die Stabilität.

Nicht-Edelmetall-Legierungen (Kobalt-Chrom) sind ebenfalls gut verträglich, aber schwieriger in der Verarbeitung. Dafür decken sie nahezu das komplette Spektrum an Zahnersatz ab. Wer die Kosten im Blick haben muss, bekommt hiermit eine gute Alternative.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr