19°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
Bei Magen-Darm-Infekt Bad und Küche oft und gründlich putzen
Mehr aus Aktuelles

Gesundheit Bei Magen-Darm-Infekt Bad und Küche oft und gründlich putzen

Wenn zuhause eine Margen-Darm-Erkrankung auftritt, ist strenge Hygiene geboten. Häufiges und gründliches Putzen von Bad und Küche kann verhindern, dass sich weitere Familienmitglieder anstecken.

Voriger Artikel
Den richtigen Urologen finden - Vertrauen ist wichtig
Nächster Artikel
Mit Fragebogen auf den Arztbesuch vorbereiten

Wenn Margen-und-Darm-Viren zuhause im Umlauf sind, hilft der Griff zum Putzschwamm. Foto: Kai Remmers

Mainz. Auch Türklinken sollten immer wieder ordentlich gereinigt werden, rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Denn die Krankheitserreger, zum Beispiel Noroviren, übertragen sich durch Schmierinfektionen über verschmutzte Gegenstände oder die Hände. Bei Kindern sollten auch die Spielsachen sorgfältig gesäubert werden. Außerdem sei es ratsam, noch bis zu 14 Tage nach Abklingen der Symptome weiterhin gründlich und intensiv zu putzen.

Nach dem Kontakt mit einem Kranken, vor dem Hantieren in der Küche und vor dem Essen sollten sich alle gut die Hände waschen. Rohkost muss gründlich gewaschen werden, besser ist es allerdings, alle Lebensmittel gut durchzugaren, um die Erreger abzutöten.

Wer infiziert ist, sollte kein Essen für andere zubereiten und auch keinen Teller mit anderen teilen, empfiehlt Susanne Umbach, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale. Das Geschirr dürfe aber wie üblich gespült werden. Desinfektionsmittel seien nicht nötig. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall klingen in der Regel nach ein bis drei Tagen ab.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Notrufsäule

Krankentransport, ärztlicher, zahnärztlicher und tierärztlicher Notdienst, Gift-Notruf, Hilfe bei psychischen Problemen oder Schwangere in Not - hier finden Sie die wichtigsten Rufnummern.mehr

Anzeige