Volltextsuche über das Angebot:

20°/ 11° Regenschauer

Navigation:
Studium & Beruf
Arbeit
Nur nicht verzweifeln: Wer bei seiner Arbeit einen Misserfolg verbuchen muss, sollte ihn so schnell wie möglich abhaken. Foto: Jens Kalaene

Im Job eine Bauchlandung zu machen, stecken die wenigsten so einfach weg. Jetzt ist es wichtig, die Fehler zu hinterfragen und sich auch Gelungenes vor Augen zu halten. So können Betroffene schnell wieder nach vorn blicken.

mehr
Arbeit
Von Scheinselbstständigkeit ist die Rede, wenn ein Mitarbeiter selbstständiger Unternehmer ist, tatsächlich aber ein persönliches Abhängigkeitsverhältnis besteht. Das ist häufig bei Kurierfahrern der Fall.

Scheinselbstständigkeit ist ein Ärgernis für beide Seiten. Bei unklaren Arbeitsverhältnissen drohen Unternehmen wie Mitarbeitern hohe Nachzahlungen an die Sozialkassen. Deshalb sollten Beschäftigte den Sozialversicherungsstatus rasch klären.

mehr
Arbeit
Nordic Walking tut Älteren gut. So bleiben sie fit für den Job.

Wie schaffen es ältere Mitarbeiter Schritt zu halten? Das fragen sich nicht nur gleichaltrige, sondern auch jüngere Kollegen. Die Antwort ist nicht eindeutig. Bewegung, gesunde Ernährung und ein soziales Umfeld machen aber viel aus.

mehr
Arbeit
Bis zur Anatomie-Vorlesung im Medizinstudium ist es für alle, die kein Einser-Abi haben, ein langer Weg. Die Wartezeit liegt derzeit bei zwölf Semestern. Doch es gibt Möglichkeiten, trotzdem ans Ziel zu kommen.

Der Wille ist da, aber die passende Note nicht? Kein Grund zum Verzweifeln: Auch ohne sehr gute Noten gibt es Wege ins Medizinstudium. Das geht etwa mit Wartezeit oder Losverfahren. Ein Überblick.

mehr
Arbeit
Schluss für heute: Polizeioberkommissar Stefan Yongsing-Yü (l) und Polizeihauptkommissar Detlef Lemke machen Feierabend.

Wasserschutzpolizisten arbeiten zu Land und zu Wasser. Wer den Beruf ausüben möchte, muss zunächst Polizist werden. Unterschiede gibt es dabei von Bundesland zu Bundesland - und die betreffen nicht nur die Ausbildung.

mehr
Arbeit
Ist das Arbeitszeugnis fertig, bekommen es Arbeitnehmer nur unter gewissen Umständen zugeschickt.

Der neue Job läuft. Doch das Arbeitszeugnis vom ehemaligen Arbeitgeber steht noch aus. Ist es dann fertig, können Berufstätige nicht erwarten, dass es zugeschickt wird. Obwohl: Eine Ausnahme gibt es.

mehr
Bildung
«Aggro-Anne» und «Umtrunk-Walter» - der frühere Rektor Ulrich Knoll beschreibt in seinem Buch häufige Lehrertypen und gibt nicht immer ernst gemeinte Tipps, wie man mit ihnen umgeht.

Es sei schon erstaunlich, was für Lehrer sich an deutschen Schulen herumtreiben, sagt der frühere Rektor Ulrich Knoll. In seinem Buch karikiert er verschiedene Pädagogen-Typen - und gibt nicht immer ganz ernst gemeinte Tipps, wie man mit ihnen klar kommt.

mehr
Arbeit
Tschüss! Von Chef und Kollegen sollte man sich freundlich verabschieden.

Kuchen mitbringen, sich still verabschieden oder noch mal richtig austeilen? Wer seinen letzten Arbeitstag verbringt, kann beim Abschied so einiges falsch machen.

mehr
  • Zeitung der Ideen

    Ohne Ideen geht gar nichts! Anlässlich der Ideen Expo präsentieren wir Ihnen hier die innovativsten Ideen aus Naturwissenschaft, Wirtschaft und Tec... mehr

Anzeige