22°/ 11° wolkig

Navigation:
Studium & Beruf
Arbeit
Klingelt das Telefon in der Rufbereitschaft, muss es oft schnell gehen.

Ob Arzt, OP-Schwester oder Techniker: Viele Berufe erfordern eine Rufbereitschaft. Klingelt das Telefon, muss es oft schnell gehen. Wer dann einen Autounfall hat, dem steht Schadenersatz vom Arbeitgeber zu.

mehr
Arbeit
Viele Berufstätige kennen das: Der Arbeitstag ist noch nicht vorbei, doch der Kopf dröhnt.

Es pocht und hämmert: Vielen Berufstätigen dröhnt im Laufe des Arbeitstages irgendwann der Kopf. Wer keine Tablette nehmen will, kann das Problem mit einem einfachen Hausmittel lösen.

mehr
Arbeit
Statussymbol Dienstwagen: Einen Anspruch haben Mitarbeiter nur, wenn das im Arbeitsvertrag oder einer Betriebsvereinbarung festgelegt ist.

Statt ein eigenes Auto zu unterhalten, bekommt mancher vom Chef eins gestellt: Für viele ist das eine feine Sache. Doch damit stellen sich neue Fragen. Grundsätzlich können Mitarbeiter einen Dienstwagen nur verlangen, wenn das im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung so festgelegt ist, sagt Nathalie Oberthür.

mehr
Arbeit
Viele Teilzeitkräfte schuften in Schichten: Bestellt der Arbeitnehmer sie spontan zur Arbeit, müssen Mitarbeiter das nicht hinnehmen.

Auf dem Papier arbeitet manche Teilzeitkraft wenige Stunden pro Woche. Viele machen mehr Schichten. Je nach Einteilung variiert ihr Gehalt. Für die Betroffenen ist die Folge Planungsunsicherheit.

mehr
Arbeit
Die meisten Patienten sind Frauen: Bernd Loos bei einer Nasenkorrektur.

Bauch, Busen, Po: Wer hier etwas machen lassen möchte, geht zum Schönheitschirurg. In der Öffentlichkeit haben die Ärzte oft einen schlechten Ruf. Wer in den Bereich gehen will, darf sich daran nicht stören.

mehr
Arbeit
Keine Frage: Mädchen können alles, was Jungs können. Dennoch entscheidet häufig das Elternhaus, ob Mädchen sogenannte Männerberufe erlernen.

Mädchen fehlen in typischen Männerberufen oft weibliche Vorbilder. Deshalb entscheiden sie sich viel seltener für technische und naturwissenschaftliche Arbeitsfelder als Jungen.

mehr
Arbeit
Aussitzen und andere für sich arbeiten lassen - so machen sich Mitarbeiter unbeliebt. Foto: Andrea Warnecke

Wer sich im Job zurücklehnt und seine Arbeit auf die Kollegen abwälzt, macht sich keine Freunde. Bevor entnervte Mitarbeiter sich über den Faulenzer beim Chef beschweren, sollten sie ihn zunächst selbst ansprechen.

mehr
Arbeit
Mit einem neuen Job erhöht sich meist auch das Gehalt.

Jedes Jahr aufs Neue: Mitarbeiter verhandeln mit dem Chef über das Gehalt - und gehen leer aus. Wieder keine Lohnerhöhung. Dann wird es Zeit für eine neue Stelle.

mehr
Anzeige

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE Stiftung &... 52,89 +0,94%
CONTINENTAL 165,55 -0,92%
DELTICOM 20,50 -5,29%
HANNO. RÜCK 63,47 -0,42%
SALZGITTER 28,96 +0,36%
Sartorius VZ 90,26 +3,51%
SYMRISE 40,97 -1,06%
Talanx AG 26,49 -0,64%
TUI 11,42 +1,06%
VOLKSWAGEN VZ 173,45 -0,81%
Anzeige