16°/ 11° stark bewölkt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Aktuelles
Arbeit
Das klassische deutsche Modell, die duale Ausbildung aus Betrieb und Berufsschule, steht unter Druck.

Die klassische Lehre in Betrieb und Berufsschule kommt langsam aber sicher aus der Mode. Dabei lohnt sich für Schulabgänger auch der Blick auf Berufe abseits der Hitlisten.

mehr
Arbeit
Die Bildkombo zeigt vier typische Ausbildungsberufe bei jungen Männern: Industriemechaniker, Koch, Tischler und Kfz-Mechatroniker.

Mehr als 300 Ausbildungsberufe gibt es - doch die meisten Jugendlichen ziehen nur wenige davon in Betracht. Besonders häufig werden kaufmännische Jobs gewählt.

mehr
Arbeit
Den Burn-out zu erkennen, ist oft schwierig. Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat daher eine Broschüre zu dem Thema veröffentlicht.

Sind Mitarbeiter ständig rasch ermüdet und erschöpft, kann das ein erstes Anzeichen für Burn-out sein. Darauf weist die Arbeitnehmerkammer Bremen in einer Broschüre zum Thema hin.

mehr
Arbeit
Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Sarg-Modellen zur Auswahl.

Kann ein Beruf für die Toten schön sein? Sie sind auch für die Lebenden da, sagen junge Bestatter und entstauben das Berufsbild. Auch immer mehr Frauen wählen diesen Berufsweg.

mehr
Bildung
Im Unterricht sollen Schüler auf den Umgang mit dem Computer vorbereitet werden.

Immer weniger Berufstätige kommen ohne Computerkenntnisse aus. Auch an den Schulen spielt Digitalisierung eine wachsende Rolle - aber nicht alle Schüler profitieren gleichermaßen davon.

mehr
Arbeit
Die gleiche Hürde für alle: Unternehmen setzen häufig auch auf Tests statt nur auf Zeugnisnoten. Bewerber sollten hier vor allem auf Sorgfalt achten. Foto: Frank Rumpenhorst

Bewerben sich Jugendliche bei größeren Firmen für eine Lehrstelle, müssen sie nicht selten Auswahltests machen. Neben dem Schulwissen wird dabei etwa die Konzentrationsfähigkeit oder Sorgfalt des Bewerbers ermittelt.

mehr
Arbeit
Gesund durch den Winter: Obst und Gemüse sind die beste Medizin, um sich vor Erkältungsviren zu schützen.

Die einen schwören drauf, andere raten von Vitaminpillen ab. Doch gegen Erkältungsviren am Arbeitsplatz hilft vor allem eine ausgewogene Ernährung. Daher sollten Obst und Gemüse auf den Speiseplan.

mehr
Arbeit
Ein kurzes Privatgespräch während der Arbeitszeit ist in vielen Firmen heutzutage erlaubt.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Diese Faustregel gilt zumindest bei einigen Unternehmen nicht mehr. Sie erlauben auch während der Arbeit privates Surfen oder Telefonieren.

mehr
Arbeit
Mit dem Nachwuchs ins Büro: Das Projekt Rockzipfel in Dresden macht das möglich. Um in Ruhe arbeiten zu können, gibt es einen festen Tagesablauf mit Kinderbetreuung.

Fällt Freiberuflern mit Nachwuchs zu Hause die Decke auf den Kopf, kann das Modell Coworking Abhilfe schaffen. Mehrere teilen sich ein Büro - und bringen den Nachwuchs mit.

mehr
Arbeit
Nach der Ausbildung ist Schluss. Wer nicht übernommen wird, ist oft völlig am Boden.

Nach der Lehre nicht übernommen zu werden, ist für Jugendliche häufig ein Schock. Dann bleibt keine Zeit, um Wunden zu lecken. Wichtig ist es, rasch aktiv zu werden.

mehr
Arbeit
Abschied nehmen: Nach dem Tod eines Mitarbeiters sollte der Vorgesetzte zur Trauerfeier gehen. Auch Kollegen können der Trauerrede zuhören.

Der Umgang mit dem Tod eines Menschen ist schwierig. Schon Freunde wissen oft nicht, wie sich gegenüber der trauernden Familie richtig verhalten sollen. Auch für den Arbeitgeber des Verstorbenen gehört es sich zu kondolieren.

mehr
Arbeit
Viele Beschäftigte spüren heute einen höheren Druck. Das führt zu ungesundem Stress.

Der Chef macht Druck, doch die Arbeit ist kaum zu schaffen. Allzu hoch ist der Berg an Aufgaben, der erledigt werden muss. Seit Jahren wird der Stress am Arbeitsplatz immer größer.

mehr
Anzeige
Anzeige