Volltextsuche über das Angebot:

11°/ 9° bedeckt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Immer mehr Ruheständler arbeiten
Mehr aus Aktuelles

Beruf Immer mehr Ruheständler arbeiten

In Deutschland gehen immer mehr Rentner arbeiten, wie aktuelle Zahlen des Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung zeigen. Bei den Männern ist es bereits jeder achte, bei den Frauen jede dreizehnte.

Voriger Artikel
Experte: Stress kann zu Abhängigkeit führen
Nächster Artikel
Immer mehr Menschen arbeiten in Gesundheitsberufen

Als Rentner nur noch das Leben genießen? Inzwischen geht jeder zehnte Deutsche im Pensionsalter einer Beschäftigung nach.

Quelle: Uwe Zucchi

Wiesbaden. Jeder zehnte Deutsche im Pensionsalter geht mittlerweile einer Beschäftigung nach. Damit hat sich der Anteil dieser "Unruheständler" im Alter zwischen 65 und 69 Jahren seit 1996 verdoppelt, wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BIB) in Wiesbaden mitteilte. 2011 gingen demnach etwa 425 000 Menschen aus dieser Altersgruppe weiter einer Arbeit nach.

Bei den Männern war es jeder achte, bei den Frauen jede dreizehnte, die laut Definition mindestens eine Stunde wöchentlich gegen Entgelt arbeiteten. Dabei setzten 19,4 Prozent der Akademiker ihren Beruf fort, bei Männern mit niedrigem Bildungsniveau waren es 6,9 Prozent. Dafür gebe es unterschiedliche Gründe, sagte die BIB-Expertin Ralina Panova: "Neben gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen spielen individuelle Erwerbsbiografien eine wesentliche Rolle bei dieser Entwicklung."

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Anzeige