Volltextsuche über das Angebot:

13°/ 8° Regenschauer

Navigation:
Hochschule
Arbeit
Rosige Berufsaussichten für Studierende der Elektrotechnik.

Wer Elektrotechnik studiert oder das in Erwägung zieht, kann sich freuen: Die Aussichten auf einen Job sind derzeit recht rosig. Das gilt vor allem für Bereiche wie Projektmanagement oder Mechatronik.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Halb Student, halb Berufstätiger: Das duale Studium ermöglicht es Schulabgängern, den Besuch der Hochschule mit Praxisphasen im Betrieb zu kombinieren. Fotomontage: Silvia Marks

Ausbildung oder Studium? Ein duales Studium vereint beides, Wissenschaft und Praxis. Der Preis dafür: wenig Freizeit, hohe Zugangsvoraussetzungen und viel Konkurrenz. Trotzdem ist die Doppelausbildung für Ambitionierte eine Überlegung wert.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Klausuren kann man wiederholen, Partys aber nicht - nach diesem Motto studiert und lebt die Partykanone. In der Vorlesung ist dieser Studententyp allerdings eine echte Schlaftablette. Foto: Jens Kalaene

Alles Individualisten im Hörsaal? Von wegen! Die meisten Charaktere tauchen jedes Jahr wieder auf. Dabei hat jeder Typ so seine Vorzüge - und auch seine anstrengenden Seiten.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Auch in diesem Wintersemester werden wieder neue Bachelorstudiengänge angeboten.

Ab dem Wintersemester werden neue Bachelor-Studiengänge angeboten. In Weingarten können Studierende sich der Angewandten Psychologie widmen. In Fürth startet ein berufsbegleitendes Angebot für Pflegekräfte. Eine künstlerische Ausbildung erhalten Studierende in Mainz.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Master-Studiengänge sind beliebt - es fallen jedoch unterschiedlich hohe Monatsgebühren an.

In Hamburg locken drei neue Masterstudiengänge an die Hochschulen. Der Master Arbeits- und Organisationspsychologie dauert vier Semester und richtet sich an Studierende, die später in der Personalentwicklung arbeiten wollen. Auch Stress am Arbeitsplatz ist hier Thema.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Markus Bittmann studiert im fünften Semester Geografie in Heidelberg. Foto: Felix Schmirle

Morgen, morgen, nur nicht heute: Nach dieser Devise studieren viele. Wird das ständige Aufschieben zu einem ernsthaften Problem, braucht es die Bereitschaft zur Veränderung und eine feste Struktur.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
An der Hamburger Fernhochschule können Studierende in dem Studiengang Steuerberatung einen Master-Abschluss machen. Foto: Kai Remmers

Wer einmal in der Tourismusbranche als Luftfahrtexperte arbeiten möchte, bekommt an der Frankfurt University of Applied Sciences das passende Master-Studium angeboten. Die Hamburger Fernhochschule lehrt Steuerberatung als Master-Zweig. Die neuen Studiengänge:

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Clemens Knobloch ist Professor für Germanistik an der Universität Siegen. Er würde Rankings gerne abschaffen.

Hochschulrankings sollen helfen, den richtigen Studienort zu finden. Dabei ist es wichtig zu wissen, wie die Ergebnisse zustandekommen und wer hinter den Rankings steht. Denn es gibt Kritik, gerade was die Methodik der Tests angeht.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Klaus Sarsky ist stellvertretender Stützpunktleiter und Laufbahnberater am Olympiastützpunkt Bayern.

Wer sich gerne bewegt, kommt im Sportstudium voll auf seine Kosten. Aber das allein reicht nicht. Setzen Hochschüler nicht rechtzeitig Schwerpunkte, haben sie es später auf dem Arbeitsmarkt mitunter schwer.

  • Kommentare
mehr
Hochschulen
Um die Nervosität vor dem Referat in den Griff zu bekommen, können Studierende kurze Entspannungsübungen machen.

Ein Vortrag vor zwei Dutzend Kommilitonen und dem Dozenten: Das kann den einen oder anderen Studenten schon nervös machen. Eine Fachzeitschrift verrät, wie man sich vor dem Referat entspannen kann.

  • Kommentare
mehr
Steuern
Vorweggenommene Werbungskosten: Studierende können Ausgaben für ihr Masterstudium steuerlich geltend machen.

Steigen Uni-Absolventen in den Job ein, kommt eine größere Steuerlast auf sie zu. Bevor es soweit ist, kann es helfen, Ausgaben für das Studium abzusetzen. Der maximale Freibetrag kann sich sehen lassen.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Die Mehrheit der Studenten lernt bisher eher klassisch - und nutzt in der Bibliothek für das Studium vor allem E-Mail, PDF und Powerpoint. Foto: Markus Scholz

Die Digitalisierung schreitet voran, doch Studenten nutzen moderne digitale Lernformate bisher kaum. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Dabei gibt es Unterschiede je nach Fach.

  • Kommentare
mehr

Mehr als 40.000 Studenten leben, lernen und arbeiten in Hannover. Alle Informationen rund um den Hochschulstandort Hannover in Videos, Grafiken, Karten und Berichten gibt es hier im digitalen Dossier „Hannover macht Karrieren“. mehr

Erfolgreich bewerben

Was macht eine Bewerbung erfolgreich? Wozu dient ein Karriereplan? Wer verdient wieviel? Hier finden Sie viele Tipps für Ihre Bewerbung sowie alles Wichtige zu Arbeitsvertrag und Kündigung. mehr

Anzeige