Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hochschule
Arbeit
Überforderung, Faulheit oder Angst: die Gründe für Schummeleien sind vielfältig. Doch wer erwischt wird, fällt in der Prüfung durch. Bei schweren Schummeleien droht die Exmatrikulation. Foto: Franziska Gabbert

Tarnen, tricksen, täuschen - immer wieder versuchen Hochschüler, sich durch das Studium zu mogeln. Und sie lassen sich dabei immer neue Schummeleien einfallen. Was aber nichts daran ändert: Wer erwischt wird, fliegt schlimmstenfalls.

mehr
Arbeit
Studenten im ersten und zweiten Semester können ab dem 10. Januar für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben.

Das Hochschulstudium ist oftmals eine Zeit der Geldsorgen. Deswegen bieten manche Institutionen finanzielle Hilfe an und vergeben Stipendien. Für eines können sich derzeit junge Menschen im ersten oder zweiten Semester bewerben.

mehr
Arbeit
Auf dem Weg nach oben: Management-Studiengänge wie an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen bereiten Fachkräfte für den Schritt in die Führungsetage vor.

Ein guter Chef zu sein, lässt sich lernen: Es gibt zahlreiche Masterangebote, die auf Führungsaufgaben vorbereiten. Die Frage für angehende Manager ist nur: Welches ist das richtige?

mehr
Arbeit
Bis zum Doktorhut ist es ein langer Weg. Dass da zwischendurch Frust aufkommt, ist ganz normal. Wichtig ist, Sorgen frühzeitig mit anderen zu besprechen.

Eine Promotion zu machen: Für viele ist das ein Traum. Denn wer kann schon von sich sagen, selber etwas zur Forschung beigetragen zu haben? Doch längst nicht alle schaffen es bis zum Abschluss. Wer bricht ab? Und wie steuern Promovierende am besten gegen?

mehr
Arbeit
Einfach nicht glücklich im Studium? Wer Zweifel am akademischen Weg hat, sollte nicht jahrelang hadern. Hilfe gibt zum Beispiel in der Studienberatung der Universität.

Selbstdisziplin und Fleiß werden jedem Studenten abverlangt - da heißt es manchmal Zähne zusammenbeißen. Doch wer sich durch das gesamte Studium quält, sollte den Traum von der akademischen Karriere überdenken. Wann ist der Zeitpunkt, einen anderen Weg einzuschlagen?

mehr
Arbeit
Wer das Studium möglichst praxisnah abschließen möchte, sollte erwägen, die Bachelor- oder Masterarbeit bei einem Unternehmen zu schreiben.

Daheim am Schreibtisch oder in der Bibliothek sitzen und viele Bücher wälzen - Studierende, denen das zu theorielastig erscheint, sollten erwägen, ihre Abschlussarbeit von einem Unternehmen betreuen zu lassen.

mehr
Hochschulen
Studenten können die digitale Semesterliteratur ihrer Uni vorerst weiternutzen. Das bisherige Verfahren zur Nutzung der urheberrechtlich geschützten Texte wird noch bis September 2017 fortgesetzt.

Wie werden urheberrechtlich geschützte digitale Texte von den Unis vergütet? Darum dreht sich ein Streit, in dem die Verhandlungspartner jetzt Zeit gewonnen haben. Studenten können sich den befürchteten Download-Marathon sparen.

mehr
Arbeit
«75 Prozent der Bachelorabsolventen studieren weiter», sagt Kolja Briedis vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Foto: DZHW/Petra Nölle

Die Bachelorarbeit ist noch nicht abgegeben, da steht schon die nächste weitreichende Entscheidung an: Direkt ins Berufsleben einsteigen oder einen Master anschließen? Ob man den zweiten Abschluss braucht, hängt auch davon ab, was man beruflich erreichen möchte.

mehr
Hochschulen
Mediziner haben nicht automatisch einen deutschen Doktortitel, wenn sie etwa in Belgien den Grad «Docteur en Médecine» erlangt haben. Das zeigt ein Urteil aus Mainz.

Doktortitel ist nicht gleich Doktortitel - ob der akademische Grad bei Medizinern deutschen Anforderungen genügt, hängt davon ab, in welchem Land er erworben wurde. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts in Mainz hervor.

mehr
Arbeit
Statt zu kellnern sollten Studierende möglichst im ersten Semester auf einen Nebenjob verzichten oder zumindet eine studiennahe Tätigkeit wählen.

Ein Nebenjob ist für viele Studierende eine wichtige Finanzierungsquelle. Gerade der Start fordert aber die Konzentration, so dass sie lieber überlegen sollten, wie sich die Ausgaben anders stemmen lassen.

mehr
Arbeit
Bis in den Anatomie-Hörsaal ist es mitunter ein langer Weg. Wer nur über die Wartezeit an einen Medizinstudienplatz kommen wollte, musste zuletzt 14 Semester überbrücken. Foto: Waltraud Grubitzsch

Wer nach dem Abi in Deutschland Medizin studieren will, braucht sehr gute Noten. Zuletzt lag der Numerus clausus zwischen 1,0 und 1,1. Wer strategisch denkt und Bonuspunkte sammelt, kommt auch mit einer schlechteren Abiturnote zum Ziel. Aber auch dann ist es hart.

mehr
Hochschulen
In Augsburg wurde gerade die sechste Medizinfakultät einer bayerischen Universität gegründet. Das bislang noch kommunale Großkrankenhaus soll dann künftig als Uniklinik betrieben werden.

Horst Seehofer bezeichnet sie als "Jahrhundertprojekt": die neue medizinische Fakultät an der Universität Augsburg. Nun wurde sie offiziell gegründet. Doch bist die ersten Studenten hier büffeln, soll es noch eine ganze Weile dauern.

mehr
  • Jobmesse Hannover
    jobmesse hannover

    Am 20. und 21. Mai stellen sich auf der 10. Jobmesse Hannover Unternehmen und Bildungseinrichtungen vor. mehr

Mehr als 40.000 Studenten leben, lernen und arbeiten in Hannover. Alle Informationen rund um den Hochschulstandort Hannover in Videos, Grafiken, Karten und Berichten gibt es hier im digitalen Dossier „Hannover macht Karrieren“. mehr

Erfolgreich bewerben

Was macht eine Bewerbung erfolgreich? Wozu dient ein Karriereplan? Wer verdient wieviel? Hier finden Sie viele Tipps für Ihre Bewerbung sowie alles Wichtige zu Arbeitsvertrag und Kündigung. mehr