18°/ 8° Gewitter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Wunstorfer Firma will Elektromobile attraktiver machen Der Weg zum Kfz-Ingenieur
Mehr aus Wunstorfer Firma will Elektromobile attraktiver machen

Ausbildung Der Weg zum Kfz-Ingenieur

Sie forschen an rasanten Automobilen von Porsche und an Hochgeschwindigkeitszügen wie dem ICE. Sie arbeiten daran, Traktoren und Lastwagen besser zu bauen. Sie sorgen dafür, dass künftige Navigationssysteme noch besser ans Ziel führen.

Kurzum: Ohne Kfz-Ingenieure wäre Mobilität in unserer modernen Welt schlicht nicht vorstellbar. Genau deshalb sind sie gefragte Leute, die Absolventen haben nach Studienende hervorragende Aussichten, einen Job zu finden – und zwar einen spannenden.

Der Begriff Kfz-Ingenieur ist allerdings ein Sammelbegriff für unterschiedliche Studiengänge. Denn während der Weg in den klassischen Fahrzeugbau vor allem über ein Maschinenbaustudium mit Spezialisierung im Bereich Fahrzeugbau führt, gibt es inzwischen auch viele andere Wege in die Autobranche.

Die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel zum Beispiel bietet das Studium der Fahrzeugtechnik an, bei dem man sich von Studienbeginn an um Autos kümmert und anschließend eine weitere Spezialisierung wählt wie die Motorentechnik oder die Umweltaspekte der Autoproduktion. In einem anderen Studiengang können die Vorteile der Leichtbauweise erkundet werden, um so später für eine ressourcenschonende Produktion zu sorgen.

Eines haben diese Studienangebote allerdings mit dem klassischen Maschinenbau gemeinsam: In den ersten Semestern geht es zunächst darum, Grundlagen zu legen. „Da wird Mathematik rauf- und runtergepaukt, denn die wird später dringend benötigt“, sagt Anka Tobias von der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Ein Vorteil des Studiums in Wolfsburg, wo die Fahrzeugtechniksparte der FH Braunschweig/ Wolfenbüttel ihren Sitz hat, liegt auf der Hand: die enge Kooperation mit Volkswagen.

Aber auch andere Argumente sprechen dafür, sagt Anka Tobias: „Es gibt hier einen hohen Praxisbezug und kleine Lerngruppen. Die Professoren an der Fachhochschule kommen durchweg aus der Wirtschaft, sie kennen also genau die Branche.“ Auf die Frage, ob ihre Studenten Schwierigkeiten hätten, Arbeit zu finden, antwortet die Studienberaterin trocken: „Nö.“

Kein ganz so schlechtes Argument für Studienanfänger ist auch das mögliche Einkommen: Fahrzeugbauingenieure starten nach Angaben des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI) mit einem Anfangsgehalt von 40 000 Euro.

Informationen gibt es im Internet unterwww.fh-wolfenbuettel.de

nor

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kfz-Technik
Elektroautos aus Wunstorf

Wenn die beiden Tüftler zusammensitzen, wird es interessant. Dann erzählen sie von technischen Innovationen und Plänen. Dann schwärmen sie von Ideen, deren Zeit noch nicht reif war, und von Visionen, die sie bald umsetzen wollen.

mehr
Anzeige

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE Stiftung &... 56,99 +1,90%
CONTINENTAL 172,80 +1,68%
DELTICOM 35,32 +2,01%
HANNO. RÜCK 66,08 +2,10%
SALZGITTER 30,79 +1,38%
Sartorius VZ 94,44 +1,92%
SYMRISE 34,76 +1,24%
Talanx AG 26,85 +1,40%
TUI 12,14 +7,10%
VOLKSWAGEN VZ 196,40 +1,26%
Anzeige