Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nachhaltig produzieren und mobil machen

BMW i Modelle Nachhaltig produzieren und mobil machen

Die BMW i Modelle setzen auf eine umweltschonende Herstellung und einen emissionsfreien Individualverkehr. In der Niederlassung in Hannover am EXPOPark wird diese zukunftsträchtige Technologie sicht- und greifbar.

Nächster Artikel
Der grüne Gedanke hat in Hemmingen Vorfahrt

Spezialisten für alle Fragen rund um die BMW i Modelle: Jens Marxen und Julia Wildhagen von der BMW Niederlassung Hannover am EXPOPark.

Quelle: Michael Siebert, BMW

Hannover. Individuelle Mobilität und ökonomische Nachhaltigkeit auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, galt in der Automobilindustrie lange Zeit als größte Herausforderung. Doch mittlerweile erobern alternative Antriebe wie die Elektromobilität zunehmend den Markt. BMW darf sich als einer der Pioniere dieser zukunftsträchtigen Technologie betrachten, doch geht der Münchner Hersteller bei der Produktion seiner i-Modellreihe noch einen Schritt weiter.

Außer dem umweltschonenden elektrischen Antrieb der Modelle BMW i3 und BMW i8 sowie einer gewichtsreduzierenden Leichtbauweise setzt BMW bereits bei der Herstellung der Fahrzeuge konsequent auf regenerative Produktionsenergie. So besteht beispielsweise das sogenannte Life-Modul – die Fahrgastzelle des BMW i3 – hauptsächlich aus carbonfaserverstärktem Kunststoff. Die Herstellung dieses innovativen Werkstoffs erfolgt in einem Joint Venture mit der Firma SGL Automotive Carbon Fibers. Schon bei der Herstellung der Carbonfasern wird die Produktionsenergie ausschließlich regenerativ aus lokal verfügbarer Wasserkraft gewonnen und ist deshalb zu 100 Prozent CO2-frei. Auch in Sachen Energieeffizienz setzt das hochmoderne Werk Maßstäbe.

Die weiteren Arbeitsschritte bei der Herstellung der i-Modelle BMW i3 und BMW i8 setzen hinsichtlich einer umweltschonenden Produktion ebenfalls Zeichen. So wird bei der abschließenden Lackierung in der neuen Lackiererei in Leipzig durch Trockenabscheidung ohne jegliches Abwasser nur ein Viertel der Energie benötigt, die sonst in diesem Bereich eingesetzt wird. Zudem braucht die Lackierung eines BMW i3 rund 70 Prozent weniger Wasser als der herkömmliche Automobilbau. Sowohl die Carbonfaser-Produktion in Moses Lake (USA) als auch die Fahrzeugmontage im BMW Werk Leipzig erfolgt unter Einsatz von zu 100 Prozent regenerativ erzeugter Energie. Darüber hinaus sieht das ganzheitliche Konzept für Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette Angebote zur Nutzung von Ökostrom beim Aufladen der Hochvoltbatterie vor.

Experten informieren gern über die Leichtbauweise

Am Beispiel der Produktion der BMW i Modelle werden nachhaltige Lösungen für den Individualverkehr sichtbar, die bis vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen sind. In der BMW Niederlassung Hannover, Filiale am EXPOPark, sind interessierte Kunden herzlich willkommen, sich über weitere Details des innovativen Leichtbaus zu informieren. „Wir sind eine von lediglich 48 i-Verkaufsstellen bundesweit“, weist Jens Marxen, Exklusivverkäufer der i-Modellreihe in der BMW Niederlassung Hannover, auf eine weitere Besonderheit hin. Außer der Stadt und der Region Hannover gehören auch Peine, Sarstedt und weitere umliegende Städte zum Einzugsgebiet der BMW Niederlassung Hannover. Nachhaltige individuelle Mobilität ist längst kein Nischengedanke mehr. Rund 15000 BMW i3 finden jedes Jahr neue Besitzer, die sich „von diesem emotionalen und leidenschaftlichen Thema“, wie es Jens Marxen bezeichnet, berühren lassen. Das Engagement für Nachhaltigkeit ist fest in der Unternehmensstrategie von BMW verankert und gehört zu den elementaren Prinzipien für die gesamte Wertschöpfungskette. Dies wird regelmäßig in unabhängigen Studien bestätigt. BMW wird beispielsweise bereits seit knapp einem Jahrzehnt im Dow-Jones-Sustainability-Index als „weltweit nachhaltigster Automobilhersteller“ eingestuft.

BMW ist ein Pionier der nachhaltigen Produktion

Individuelle Mobilität und ökonomische Nachhaltigkeit schließen sich also keinesfalls mehr aus. BMW als Pionier dieser nachhaltigen Produktion hat mit den Modellen BMW i3 und BMW i8 neue Maßstäbe gesetzt. Damit dürfte BMW Vorreiter und Vorbild zugleich sein – ein Vorbild, das sicherlich noch zahlreiche Nachahmer finden dürfte.

Info

BMW AG
Niederlassung Hannover
Filiale am EXPOPark
BMW-i-Exklusiv-Verkauf
Lissabonner Allee 3
30539 Hannover
Telefon: (0511) 6262-2329
E-Mail: jens.marxen@bmw.de

Gründungsjahr: BMW Niederlassung Hannover, Filiale am EXPOPark: 2007 (vorher Betrieb an der Hildesheimer Straße); Hauptbetrieb am Lister Kirchweg: 1991/1992 Gründung der Niederlassung durch Übernahme des BMW-Händlerbetriebes Mähler & Sohn. 1993 Inbetriebnahme des Neubaus am Lister Kirchweg.

Anzahl Mitarbeiter: 280

Geschäftsführer: Uwe Wegener

www.bmw-i-hannover.de

Nächster Artikel
Mehr aus Zeitung der Ideen
  • Jobmesse Hannover
    jobmesse hannover

    Am 18. und 19. Juni stellen sich auf der 9. Jobmesse Hannover Unternehmen und Bildungseinrichtungen vor. mehr

  • Einstieg Hannover 2016
    Einstieg Hannover 2016

    Auf der Premiere der Berufswahlmesse Hannover 2016 präsentieren sich 100 Unternehmen und informieren die 8000 erwarteten Schüler, Eltern und Lehrer... mehr

Mehr als 40.000 Studenten leben, lernen und arbeiten in Hannover. Alle Informationen rund um den Hochschulstandort Hannover in Videos, Grafiken, Karten und Berichten gibt es hier im digitalen Dossier „Hannover macht Karrieren“. mehr

Erfolgreich bewerben

Was macht eine Bewerbung erfolgreich? Wozu dient ein Karriereplan? Wer verdient wieviel? Hier finden Sie viele Tipps für Ihre Bewerbung sowie alles Wichtige zu Arbeitsvertrag und Kündigung. mehr

Anzeige