Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Tipps
Tiere
Eine gesunde Katze futtert gerne. Meidet der Stubentiger den Napf häufig, kann dies auf eine Erkrankung hinweisen.

Katzenbesitzer sollten darauf achten, ob ihre Vierbeiner öfter das Futter ablehen und schreckhaft wirken. Dies könnten Anzeichen für eine erkrankte Mundschleimhaut sein und sollte vom Tierarzt untersucht werden.

mehr
Tiere
Von Juli bis September sind viele Vögel gerade flügge, vereinzelt wird sogar noch gebrütet.

Ein prächtige Hecke möchte auch gezähmt werden. Doch Vorsicht: Vor dem Schneiden sollte das Buschwerk erst auf Bewohner untersucht werden. Das Naturschutzgesetz verbietet sogar das Kürzen in bestimmten Monaten.

mehr
Tiere
Katzen können sich vor allem an den Ohren und am Bauch einen Sonnenbrand holen.

Nicht nur der Mensch kann sich in der Sonne die Haut verbrennen, auch Katzen vertragen direkte Sonneneinstrahlung nicht uneingeschränkt. Damit die eigene Katze nicht mit einem Sonnenbrand nach Hause kommt, sollten Besitzer Vorsichtsmaßnahmen treffen.

mehr
Tiere
Im Garten lauern für Katzen jede Menge Gefahren. Halter können sich behelfen, indem sie ihn zum Beispiel einzäunen.

Katzen sind schwer zu kontrollieren. Wer einen Garten hat, sollte daher seinem Stubentiger zuliebe einige Sicherheitssmaßnahmen treffen. Diese Tipps helfen, Gefahren zu vermeiden.

mehr
Tiere
Mit dem gemeinsamen Projekt wollen die Universität Oldenburg und die niederländische Stadt Leeuwarden dem Bienensterben entgegensteuern.

Das Bienensterben gibt Wissenschaftlern seit Jahren Rätsel auf. Mit einem gemeinsamen Projekt wollen Experten aus Oldenburg und den Niederlanden nun Kinder forschen lassen.

mehr
Tiere
Hunde die Blut spenden, können einem Artgenossen das Leben retten. Jedoch sollten die Spendertiere älter als ein Jahr sein und mehr als 25 Kilogramm wiegen.

Bei starkem Blutverlust sind auch Tiere manchmal auf eine Bluttransfusion angewiesen. Daher ist es wichtig, dass es genügend Spender gibt. Halter, die ihren Vierbeiner dafür anbieten möchten, sollten einige Fakten prüfen.

mehr
Tiere
Manche Züchter trennen Hunden Teile vom Ohr und Schwanz ab, um sie aggressiver erscheinen zu lassen. Dobermänner und Rottweiler sind besonders häufig davon betroffen.

Um Rottweilern ein bedrohlicheres Aussehen zu verschaffen, trennen Züchter den Tieren beispielsweise Teile des Ohres ab. Diese Praktik ist hierzulande verboten, der Handel mit den kupierten Vierbeinern allerdings nicht.

mehr
Tiere
Für Schlangen wie die Milchschlange ist eine Einstreu aus Holzspänen im Terrarium ideal.

Ein Terrarium muss mit einem Untergrund ausgestattet sein, der den Ansprüchen der dort lebenden Tiere gerecht wird. In vielen Fällen ist Holzspäne gut geeignet, denn es bringt mehrere Vorteile mit sich.

mehr
Die Tierbilder der Woche