Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Runter vom Sofa Bello! Eigener Liegeplatz kann helfen
Deine Tierwelt

Tiere Runter vom Sofa Bello! Eigener Liegeplatz kann helfen

Das neue Sofa voller Hundehaare - oft lieben Hunde die Sitzmöbel von Herrchen. Um dem Vierbeiner das abzugewöhnen, muss man bequeme Alternativen schaffen.

Voriger Artikel
Subtropisches Klima: Was ein Kleinleguan alles braucht
Nächster Artikel
Pflege für den Hund: Fell nicht zu kurz trimmen

Der Hund ist auf dem Sofa nicht immer ein gern gesehener Gast. Um ihm das abzugewöhnen hilft es, wenn er einen eigenen, bequemen Platz zum Ausruhen hat. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Waldems-Esch. Manche Hunde bevorzugen das Sofa als Liegeplatz - den Herrchen ist das meist gar nicht recht. Damit der Hund es erst gar nicht probiert, sollte er ein eigenes Hundebett haben, sagt Verhaltensbiologin Ariane Ullrich vom Berufsverband der Hundeerzieher.

Das kann ein Hundekissen sein oder eine einfache Decke. Außerdem sei es wichtig, den Liegeplatz in der Nähe des Sofas einzurichten. So spürt das Tier die Nähe seines Herrchens und kann auch abends während des Fernsehens gekrault werden.

Um zu verhindern dass der Hund das Sofa belagert, sollte er dort gar nicht rankönnen, wenn niemand da ist. Entweder Halter sperren das Wohnzimmer ab oder stellen etwas vor die Couch. Macht sich der Hund auf dem Sofa breit, wenn man dabei ist, sollte man ihn sanft aber entschieden runterschieben und ihn loben, wenn er sich auf den zugewiesenen Platz legt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Die Tierbilder der Woche