Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Schwache Hummeln mit Zuckerlösung aufpäppeln

Tiere Schwache Hummeln mit Zuckerlösung aufpäppeln

Umso milder die Tage werden, desto öfter lassen sich wieder Hummelköniginnen sehen. Oftmals sind die Tiere nach ihrem Winterschlaf sehr geschwächt, doch man kann ihnen mit einem einfachen Trick schnell wieder auf die Beine helfen.

Voriger Artikel
Feldhasen-Bestand bleibt stabil
Nächster Artikel
Hunde können Perspektive von Menschen einnehmen

Im Frühling erwachen die Hummelköniginnen aus ihrem Winterschlaf. Dadurch sind sie oftmals noch sehr schwach. Etwas Zuckerlösung stärkt die Tiere wieder.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Berlin. Im zeitigen Frühjahr suchen Hummelköniginnen nach einem Nistplatz, an dem sie ein neues Hummelvolk gründen können. In den ersten warmen Tagen findet man häufig entkräftete Tiere auf Tischen, Bänken, Fensterbrettern oder am Boden sitzen.

Ihnen lässt sich sehr einfach helfen: Dazu nimmt man die Hummel vorsichtig mit bloßen Händen oder einem Stück Papier hoch, empfiehlt der Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Dann löst man einen halben Teelöffel Zucker in etwas lauwarmem Wasser auf und bietet die Lösung dem Tier per Löffel an. Das hilft ihm schnell wieder auf die Beine: Innerhalb einiger Minuten kann die Hummel mit ihrem langen Saugrüssel bis zu ein Drittel der Lösung aufsaugen. Angst vor einem Stich muss man bei der Rettungsaktion nicht haben: Hummeln sind generell friedlich und wehren sich nur selten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Die Tierbilder der Woche