Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Selten Allergiegefahr: Insektenstiche bei Hunden

Tiere Selten Allergiegefahr: Insektenstiche bei Hunden

Sommerzeit ist auch Insektenzeit. Wenn Hunde beim Spazierengehen gestochen werden, wirken sie anschließend völlig verängstigt. Was dann zu tun ist:

Voriger Artikel
Als Katzenbesitzer: Auf Kunststoff-Schalenstühle setzen
Nächster Artikel
Sommer, Sonne, Mücke: Plagegeister surren wieder

Hunde reagieren manchmal panisch auf Insektenstiche.

Quelle: Jens Wolf

Berlin. Vor allem junge Welpen erwischt es schnell - ein Stich von Biene oder Wespe. Oft reagieren die Tiere panisch, weil sie den Schmerz nicht einordnen können. Hundehalter können aber beruhigt sein: 

Allergische Reaktionen treten nur sehr selten auf, erläutert Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Am besten kühlen Besitzer die Einstichstelle mit kalten, nassen Handtüchern oder einem Wasserschlauch. Schmerz und Schwellung verschwinden nach einigen Stunden meist von alleine.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Die Tierbilder der Woche