Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vorsicht Sonne: Kaninchen sind hitzeempfindlich

Tiere Vorsicht Sonne: Kaninchen sind hitzeempfindlich

Für gesunde Kaninchen ist ein Außengehege prima. Allerdings brauchen die Tiere im Freien unbedingt einen Unterschlupf. Vor allem wenn es warm wird, heißt es: Ab in den Schatten.

Voriger Artikel
In der Transportbox: Wenn Hund und Katze im Pkw fahren
Nächster Artikel
Studie: Wildkatzen verbreiteter als gedacht

Kaninchen brauchen Schatten, sobald die Temperatur auf über 20 Grad steigt.

Quelle: Alexander Heinl

München. Sind Kaninchen im Außenstall, sollten Halter immer auf ein schattiges Plätzchen für die Tiere achten. Schließlich verbringen die Nager in freier Wildbahn heiße Tage in ihren unterirdischen Bauten, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Juli 2016).

Die Tiere sind sind sehr hitzeempfindlich. Bei mehr als 20 Grad und Sonnenschein könne es ohne Schatten schon riskant für die Tiere werden. Außerdem vertragen Kaninchen keine Feuchtigkeit - Halter dürfen sie also nicht einfach baden oder nass spritzen. Auch, wenn die Tiere im Schatten oder im Haus sind, kann es ihnen zu heiß werden. Dann hilft mitunter ein nasses Handtuch über dem Gehege.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Die Tierbilder der Woche