Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer HannoverHelm
 wirbt für Sicherheit

2016 Neuer HannoverHelm
 wirbt für Sicherheit

Mit einer Fahrradversteigerung und Jazz wird am Freitag 
der neue Radhelm auf dem Goseriedeplatz gefeiert.  

Voriger Artikel
Hier bekommen Sie den HannoverHelm 2016

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat ihn schon: am Freitag wird der neue HannoverHelm vorgestellt.

Quelle: Eberstein

Die Geschichte des HannoverHelm ist eine Erfolgsgeschichte im Namen der Verkehrssicherheit. 2011 schlossen sich Stadt, Region, Polizei und die HAZ zusammen, um sich gemeinsam für einen guten und günstigen Fahrradhelm zu engagieren. Fast 20 000 Radhelme wurde seitdem verkauft. Oberbürgermeister Stefan Schostok, Regionspräsident Hauke Jagau und die Bundesligaschiedsrichterin Bibiana Steinhaus werben für den Kopfschutz. In diesem Jahr stellen die beteiligten eine zweite Auflage des HannoverHelm vor. Das Modell der Marke Limar ist leichter als der Vorgänger, bietet ein integriertes Rücklicht und kann mit einem sogenannten fit-System gut an die Kopfform angepasst werden. Der Helm wird schon am kommenden Freitag bei einem Fest für Radkultur auf dem Goseriedeplatz vorgestellt.

Das Engagement für mehr Verkehrssicherheit scheint noch immer nötig. Im März wurden die neuesten Unfallzahlen für Hannover veröffentlicht. Gerade bei Kindern registrierte die Polizei einen Anstieg bei den Schwerverletzten. Erlitten 2014 noch 28 Kinder im Straßenverkehr schwere Verletzungen, waren es 2015 40. Elf von ihnen waren mit dem Fahrrad unterwegs. Kamen 2014 insgesamt noch neun Radfahrer bei Unfällen in Hannover und dem Umland ums Leben, waren es im vergangenen Jahr vier. „Auffällig ist, dass keiner der getöteten Radler einen Helm trug“, sagte Polizeipräsident Volker Kluwe. Auch viele der 174 schwer verletzten Fahrradfahrer waren nach Informationen der Polizei ohne Helm unterwegs.

Um für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren, kommen die Projektbeteiligten am kommenden Freitag auf dem Goseriedeplatz zusammen. Die Polizei bietet dort Tipps und eine Fahrradcodierung an. Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover baut einen Radsimulator auf, die Verkehrswacht erklärt Schülern den Toten Winkel. Dazu gibt es um 10 Uhr eine Fahrradversteigerung. Und Polizeimusikorchester spielt Jazz. Zur Festeröffnung um 10.30 Uhr kommen Bürgermeister Thomas Hermann, Regionspräsident Hauke Jagau, Uwe Lange, Leiter des Dezernats für Einsatz und Verkehr der Polizei und Madsack-Verlagsleiter Günter Evert und HAZ-Lokalchef Felix Harbart. Dazu stellt Mario von Pallandt den neuen HannoverHelm vor. Denn mit dem Helmhersteller Limar ist dieses Jahr ein neuer Kooperationspartner an Bord.

Seit mehr als 29 Jahren produziert das Unternehmen Fahrradhelme für den Sport- und Freizeitgebrauch. Dabei erfüllt es die drei derzeit härtesten internationalen Sicherheitsstandards. Das neue Helmmodell kommt in einem modernen, matt-weißen Design daher und ist in zwei Größen erhältlich. Mit seinem Gewicht von 260 Gramm sowie 19 Lüftungsschlitzen bietet der Helm optimalen Tragekomfort und gibt seinem Träger gleichzeitig maximalen Schutz.  

Der Helm kann während des Festes vor Ort für 44,95 Euro erworben werden, Inhaber der AboPlus-Karte sparen fünf Euro. Man kann sich den Helm aber auch in den HAZ-Geschäftsstellen und in kooperierenden Radgeschäften sichern.

Hier finden Sie eine Liste der Geschäfte, in denen Sie den Helm erwerben können. 

Voriger Artikel
Mehr aus HannoverHelm 2016
Foto: Auf den schönsten Wegen durch die Region Hannover - mit der App "Fahr Rad!". Vorgestellt von den HAZ-Redakteuren Thorsten Fuchs (links) und Bernd Haase.

Modernes Radwandern: Die neue App „Fahr Rad!“ ist erschienen und bringt die Faltkarte für die Region Hannover aufs Smartphone.mehr

Anzeige