Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Technik: Klangwürfel und Soundsystem mit Licht

Technik Neue Technik: Klangwürfel und Soundsystem mit Licht

Kabellose Würfel, die in bester Qualität Musik aus dem Netz abspielen, und ein Soundsystem, das passendes Licht zur Musik abgibt: Vor Weihnachten lassen sich die Technik-Hersteller einiges einfallen.

Voriger Artikel
Mit Experimentierfreude und ein paar Tricks zu Top-Fotos
Nächster Artikel
Berliner Firma bietet 3D-Druck auf Bestellung an

Bügelband und Ohrpolster dürfen in die Waschmaschine: Der Kopfhörer Humlan von Urbanears.

Quelle: Urbanears

Berlin. Klangwürfel für Musik aus dem Netz

Teufel hat mit dem Raumfeld Cube neue Streaming-Lautsprecher im Programm. Die kleinen Würfel spielen Musik kabellos und in hochauflösender Qualität aus dem Internet oder vom Smartphone oder Tablet ab. Eingebaut ist ein Zwei-Wege-Lautsprecher, ein Verstärker sowie ein Player für Musik-Streamingdienste. Er kann Musik aber auch per WLAN oder LAN-Kabel empfangen, erklärt der Hersteller. Über einen Cinch-Eingang lassen sich auch analoge Quellen anschließen. Der Preis beträgt knapp 500 Euro.

Design-Soundsystem mit Licht

Ein neues Design-Soundsystem für Smartphones oder Tablets präsentiert Yamaha mit dem Relit LSX-700. Es soll einen raumfüllenden und plastischen Klang über die eingebauten Lautsprecher liefern. Die schlanke, 1,15 Meter hohe Säule enthält kleine LEDs, die zum Klang passendes Licht an die Wand werfen. Die Bedienung des Soundsystems erfolgt über eine App. Die Musik wird kabellos per Streaming übertragen. Der Preis liegt bei knapp 600 Euro.

Tablet und Ultrabook in einem

Mit dem Travelmate X313 stellt Acer ein neues Ultrabook vor. Es hat ein 11-Zoll-Touch-Display und läuft mit Windows 8 und einem Intel i5-Prozessor. Mit einem Handgriff trennt man die Tastatur vom Bildschirm und verwandelt das Gerät in ein Tablet mit bluetoothverbundener Tastatur. Das X313 lässt sich über eine mitgelieferte Cradle um wichtige Anschlüsse wie HDMI und USB erweitern. Es soll bis zu acht Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Den Preis für das Business-Ultrabook gibt Acer mit knapp 1500 Euro an.

Neue Windows-Tablets von Toshiba

Zwei neue Acht-Zoll-Tablets mit HD-Auflösung und Windows 8.1 als Betriebssystem bringt Toshiba auf den Markt. Das WT8-A-102 mit 32 Gigabyte (GB) Massenspeicher kostet 299 Euro, das WT8-A-102 mit doppelt so viel Speicher 50 Euro mehr. Die übrige Ausstattung ist bei beiden Geräten gleich und umfasst einen Atom-Vierkern-Prozessor von Intel (Z3740), 2 GB Arbeitsspeicher, Micro-HDMI- und -USB-2.0-Anschluss sowie eine Acht-Megapixel-Kamera. Vorinstalliert ist eine Vollversion von Microsoft Office Home & Student 2013. Das Gewicht der knapp 1,1 Zentimeter dicken Tablets gibt der Hersteller mit 455 Gramm an.

Bluetooth-Box koppelt sich mit fünf Handys

Die im Sommer angekündigte Bluetooth-Box von Motorola und Sol Republic kommt jetzt auch in den deutschen Handel. Als Besonderheit können sich fünf Smartphones gleichzeitig mit dem kompakten Lautsprecher (rund 10 mal 19 mal 3 Zentimeter) namens Deck verbinden, so dass sich fünf DJs eine Music Battle liefern können. Wer gerade dran ist, verrät der in verschiedenen Farben leuchtende Schriftzug. Per Knopfdruck kann die Bluetooth-Sendeleistung erhöht werden, dann sollen sich die DJs im Freien bis zu 90 Meter von der 325 Gramm leichten Box entfernen können. Kostenpunkt: 199 Euro.

Kopfhörer wandert in die Waschmaschine

Einen teilweise waschbaren Kopfhörer nimmt Urbanears ins Programm auf. Beim neuen On-Ear-Modell Humlan lassen sich sowohl die Ohrpolster als auch das Bügelband abnehmen und bei 30 Grad in der Waschmaschine reinigen. Als Gimmick bietet der Kopfhörer einen Klinkenstecker-Anschluss, in den sich ein Mithörer mit seinen Kopfhörern einklinken kann. Der in vielen verschiedenen Farben erhältliche Humlan kostet 49 Euro.

Neue Kindersicherungs-Funktion

Nach seinen Kindle-E-Book-Readern stellt Amazon nun auch Kindersicherungs-Funktionen für seine Kindle-Fire-Tablets bereit. Die Features werden unter dem Begriff FreeTime zusammengefasst und bieten Eltern die Möglichkeit zu bestimmen, welche Filme oder Videos ihre Kinder anschauen, welche Spiele sie spielen und was sie lesen dürfen. Auch Zeitvorgaben lassen sich machen. Die Funktion kann nur mit einem Passwort beendet werden. FreeTime wird automatisch installiert, wenn der Nutzer das Tablet mit einem WLAN verbindet, "Synchronisieren" auswählt und die App-Bibliothek aufruft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Fonds Top Performer 1 Jahr

Fondsname FA Perf. 1J.
ETFS 5X SHORT JPY SF 93,34%
Commodity Capital AF 76,58%
Vitruvius Greater AF 61,29%
Mozart one T MF 56,32%
Investec Global St AF 53,57%

mehr

Fondspreis Suche

nach Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)

Suchen Sie nach den aktuellen Fondspreisen eines bestimmten Anbieters? Hier hilft Ihnen unser Alphabet der Fondsgesellschaften. Einfach Anfangsbuchstaben anklicken und Sie sind sofort bei dem Anbieter Ihrer Wahl und den aktuellen Kursen!

Wertpapiersuche